Ernährung Gesundheit Rezepte

Vollkorn Burger mit Rosmarinkartoffeln

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Burger und Pommes –  das klingt nach Fett pur. Dabei muss das Fastfood gar nicht so ungesund sein, wie man es aus den einschlägigen Ketten kennt. Mit ein bisschen Zeit und Leidenschaft könnt ihr leckere Vollkorn Burger selber machen. Wir haben das passende Rezept für euch.


 

Zutaten für die Vollkorn Burger Brötchen

380g Vollkornmehl
1 Tl Backpulver
2 Tl Honig
200ml warmes Wasser
1/2 Würfel Hefe
1 Tl Salz
3 El Olivenöl

Vorab eine Warnung: Die Burger Brötchen brauchen leider so ihre Zeit, ein paar Stunden müsst ihr schon mit einplanen, aber das Warten lohnt sich!

Zubereitung

Für sechs Vollkorn Burger Brötchen braucht ihr 380g Vollkornmehl, ob Weizen oder Dinkel ist euch selbst überlassen, ihr könnt es natürlich auch mit normalem Mehl mischen. Das Mehl kommt zusammen mit einem halben Teelöffel Backpulver in eine Schüssel und wird vermischt. In eine zweite Schüssel gebt ihr nun 2 Teelöffel Honig, 100 ml warmes Wasser und einen halben Würfel Bio-Hefe (ca. 21g). Nachdem ihr das ganze verrührt habt, gebt ihr es zu dem Vollkornmehl hinzu und vermengt dies ebenfalls. Das Ganze muss dann ca. 10 Minuten ruhen.

1 Teelöffel Salz und noch einmal 100 ml warmes Wasser kommen zu eurer Mischung hinzu. Jetzt wird das ganze 5 Minuten geknetet, dann 3 Esslöffel Olivenöl hinzufügen und noch einmal drei Minuten kneten. Der Teig kommt nun in eine geölte Schüssel, rollt ihn ein wenig herum, damit er von allen Seiten mit Öl bedeckt ist. Nun heißt es erneut warten, diesmal allerdings ganze zwei Stunden! Genug Zeit, um ein paar Besorgungen zu erledigen und den Ofen schon einmal auf 185° Ober-/Unterhitze vorzuheizen.

Schließlich kann der Teig in sechs Stücke geteilt werden und zu kleinen Kugeln geformt werden. Auf einem Backblech werden diese nun plattgedrückt und mit Sesam bestreut, bevor sie schließlich 25 Minuten gebacken werden.

Fertig sind eure Brötchen! Bei dem Belag könnt ihr euch kreativ austoben. Neben saftigen Rinderbouletten machen sich natürlich auch vegetarische Varianten wie Linsenbouletten oder Tomate-Mozzarella sehr gut! Besonders schön ist, wenn jeder seinen Vollkorn Burger selbst belegen darf. Sucht euch verschiedene Saucen aus, bereitet Gurkenscheiben, Tomaten, etwas Salat und Zwiebeln, Schmelzkäse und so weiter, vor, und jeder kann sich seinen Burger nach Geschmack zusammenstellen.

Zutaten für die Rosmarinkartoffeln

500g Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
3-4 Rosmarinzweige
etwas Zitrone
1 El Honig
1 El Senf
50ml Olivenöl
Pfeffer und Salz

Eine passende Beilage haben wir natürlich auch noch für euch. Rosmarin Kartoffeln sind nämlich nicht nur lecker, sondern auch eine gesunde alternative zu Pommes!

Zubereitung

Für vier Portionen braucht ihr ungefähr 500g Kartoffeln, am besten eignet sich hierfür eine kleinere Sorte. Diese werden mit Schale im Salzwasser gekocht, nachdem ihr sie vorher gut gewaschen habt. Zwei Knoblauchzehen sorgen für Geschmack, diese müssen geschält und gehackt werden. Nun kommt der große Auftritt: Der Rosmarin! Für die Kartoffeln reichen schon 3-4 Zweige. Ihr müsst die Nadeln von den Zweigen lösen und kleinschneiden. Tipp: Mit einer Schere geht das deutlich einfacher! Der Rosmarin und der Knoblauch werden jetzt zusammen mit einem Spritzer Zitrone, einem Esslöffel Honig und einem Esslöffel Senf in 50 ml Öl vermengt. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist eure Marinade!
Die Marinade nun in eine Pfanne geben und die gekochten KartoffelN darin anbraten.

Und schon habt ihr eine leckere und gesunde Variante von Hamburger mit Pommes!

Ähnliche gesunde und vegetarische Gerichte findet ihr auch auf diesem Blog: http://vollwert-blog.de

Ihr habt selbst ein paar tolle Rezepte und wollt sie mit anderen Mamis teilen? Dann schickt uns doch einfach eine E-Mail mit eurem Rezept an:
redaktion@ma-gazin.de

Wir freuen uns!

 

Titelbild: © JJAVA – Fotolia.com

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar