featured Gesundheit Schwangerschaft

STIKO empfiehlt Keuchhusten-Impfung für Schwangere

Keuchhusten-Impfung Schwangere
Saskia
Geschrieben von Saskia

Gesetzliche Krankenkassen tragen die Kosten!

Laut des Robert Koch-Instituts (RKI) erkranken in Deutschland jährlich rund 200 Säuglinge in den ersten drei Lebensmonaten an Keuchhusten – häufig mit schwerem Verlauf. Um Neugeborene besser davor zu schützen, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am RKI die Keuchhusten-Impfung bei Schwangeren. Die Empfehlung, die vom Bundesministerium für Gesundheit abgesegnet wurde, gilt seit dem 14. Mai 2020 (Quelle: Bundesanzeiger). Somit zählt die Pertussis-Impfung zur Regelleistung gesetzlicher Krankenkassen (GKV) wie etwa der BIG direkt gesund.


Bislang lautete die Empfehlung, dass sich Frauen im gebärfähigen Alter gegen Keuchhusten (Pertussis) impfen lassen sollten. Da Neugeborene in den ersten zwei Lebensmonaten noch nicht gegen Keuchhusten geimpft werden können, ist die Schutzimpfung bei Schwangeren die einzige Möglichkeit, Keuchhusten bei Säuglingen vorzubeugen.

Grund für die neue Empfehlung der STIKO und die Regelleistung der GKV seien laut STIKO neue Studien, die belegen, dass Pertussis-Antikörper bei der Mehrzahl der Frauen zu niedrig waren. Auch dann, wenn sie sich ein bis zwei Jahre vor ihrer Schwangerschaft haben impfen lassen. Dagegen führe die Keuchhustenimpfung in der Schwangerschaft bei den werdenden Müttern sowie bei den Säuglingen zu einer höheren Antikörperkonzentration. Neugeborene der Mütter, die sich in der Schwangerschaft gegen Pertussis impfen ließen, erkrankten laut Studien seltener an Keuchhusten als Neugeborene, deren Mütter sich in der Schwangerschaft nicht haben impfen lassen.

Wann sollte die Keuchhusten-Impfung bei Schwangeren erfolgen?

Laut des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken sollten sich Schwangere am besten zu Beginn des dritten Trimesters (also des letzten Schwangerschaftsdrittels) gegen Keuchhusten impfen lassen. Ist eine Frühgeburt wahrscheinlich, kann die Pertussis-Impfung auch schon im zweiten Trimester erfolgen. Sie sollte laut STIKO in jeder Schwangerschaft erneuert werden.

Pertussis-Impfung auch bei Familie und Freunden

Die Schutzimpfungsrichtlinien wurden außerdem durch die Empfehlung ergänzt, dass sich nicht nur Geschwister, sondern auch Familie, Freunde und Betreuungspersonen der Schwangeren gegen Keuchhusten impfen lassen sollten. Für sie gilt ebenfalls der Leistungsanspruch bei den gesetzlichen Krankenkassen.

Keuchhusten-Impfung ab dem zweiten Lebensmonat

Keuchhusten ist eine gefährliche bakterielle Infektion der oberen Atemwege. Während sie früher hauptsächlich Kinder betraf, erkranken heutzutage immer mehr Jugendliche und Erwachsene an Pertussis. Die Symptome bei Keuchhusten sind krampfartige Hustenanfälle, die Erstickungsanfälle zur Folge haben und bei Babys unter sechs Monaten lebensgefährlich sein können. Zudem drohen Folgeerkrankungen wie Gehirnentzündung, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Knochenbrüche und Krampfanfälle. Ein akuter und anhaltender Sauerstoffmangel kann vor allem bei Babys Lähmungen, Hör- und Sehstörungen und geistige Schäden verursachen.

Mediziner und die STIKO empfehlen daher eine frühzeitige Schutzimpfung ab dem Alter von acht Wochen, die in der Regel im Rahmen der Sechsfach-Impfung gegen Diphtherie, Pertussis, Tetanus, Poliomyelitis, Haemophilus influenzae Typ b und Hepatitis B erfolgt. Um einen vollen Impfschutz gewährleisten zu können, ist es wichtig, dass ihr die Impftermine einhaltet.

Hier findet ihr weitere Infos zur Keuchhustenerkrankung und zur Kostenerstattung der BIG!

Titelbild: © pressmaster

Über den Autor

Saskia

Saskia

Ganz egal, ob wir selbst Eltern sind oder nicht - Kinder sind das Wertvollste, das uns das Leben bescheren kann. Und genau so möchte ich und sollten wir alle sie behandeln. Als gutes Vorbild vorangehen, ihnen Liebe und Aufmerksamkeit schenken und genug Raum zur freien Entfaltung geben. Das klingt nach einem schwierigen Unterfangen? Keine Sorge! Alle Einzelheiten klären wir schließlich auf ma-gazin.de! :)

Hinterlasse ein Kommentar