Ausflug & Reise Familie

So wird Weihnachten trotz Corona richtig schön!

Weihnachten Corona
Geschrieben von Helena

Holt euch den Weihnachtsmarkt nach Hause!

Ihr habt in diesem Jahr so gar keine Lust auf Weihnachten? Ihr könnt jetzt natürlich den Kopf in den Sand stecken, allerdings wird das eure und die Stimmung eurer Familie nicht gerade heben. Deshalb gilt es, dass wir uns auch noch für den letzten Monat und damit auch das Fest der Liebe trotz Corona und Kontaktbeschränkungen einen Notfallplan überlegen. Mit unseren Tipps wird euer Weihnachten trotz Corona so richtig schön!


Natürlich ist es traurig, wenn ihr in diesem Jahr nicht alle Familienmitglieder an Weihnachten um euch haben könnt. Andererseits erspart ihr euch damit vielleicht auch einige Pflichtbesuche oder Weihnachtsrituale, die ihr sonst nur macht, weil sie von euch erwartet werden. Außerdem könnt ihr wirklich mal den Versuch starten, Ende 2020 so richtig zu entschleunigen und in der Vorweihnachtszeit und an Weihnachten nur Dinge zu machen, auf die eure Familie auch wirklich Lust hat.

Übrigens versüßen wir euch derzeit mit unseren vier Adventsgewinnspielen die Vorweihnachtszeit! Hier gehts zu unserem ersten Adventsgewinnspiel, bei dem ihr eines von fünf MAM Easy Start Anti-Colic Sets von MAM Babyartikel gewinnen könnt!

Bevor wir euch jetzt mit einigen Tipps die Weihnachtsplanung erleichtern, ist es dennoch wichtig, dass ihr gerade viel Verständnis für euch selbst, eure Partner und eure Kinder habt. Zieht also auf jeden Fall gemeinsame Zeiten dem Perfektionismus immer vor. Unordnung und ein unperfekter Weihnachtsbaum sind leichter zu verkraften als Streit und Traurigkeit. 🙂

5 Tipps für ein schönes Weihnachtsfest trotz Corona

1. Weihnachtsrituale, die euch wirklich Freude bereiten!

Ob Weihnachtsplätzchen backen oder Fensterdeko basteln – entscheidet mit der ganzen Familie, welche Weihnachtsrituale euch Freude bereiten und nehmt euch an jedem Adventswochenende Zeit dafür. Unter der Woche könnt ihr schon mal die dafür notwendigen Dinge besorgen und falls der Plätzchenteig mehrere Stunden in den Kühlschrank muss, bereitet diesen am besten schon einen Tag vorher zu. Dann könnt ihr mit euren Kids gleich loslegen und sie verlieren nicht so schnell die Lust. 😉

2. Weihnachtsmarkt zu Hause

In diesem Jahr wird er vielen von uns fehlen – der Gang über den Weihnachtsmarkt und mit ihm all die leckeren Düfte, die Lichter, das Christkind oder der Weihnachtsmann und vieles mehr. Wenn ihr einen Garten oder einen größeren Balkon habt, könnt ihr euren eigenen kleinen Weihnachtsmarkt super draußen veranstalten. Ansonsten könnt ihr ihn auch einfach am offenen Fenster und in warmer Kleidung im Wohnzimmer ausrichten. Macht eure eigenen Maronen oder gebrannte Mandeln, Paradiesäpfel, eine Bratwurst (vom Grill), Champignons, Kinderpunsch, hört dazu eure liebsten Weihnachtslieder und schon habt ihr euren eigenen kleinen Weihnachtsmarkt. Das reicht euch noch nicht? Dann könnt ihr auch einen eigenen kleinen Verkaufsstand bauen und eure Knirpse mit dicken Socken, Handschuhen oder einer anderen handgemachten Kleinigkeit überraschen. Und vergesst eure Partner nicht. 😉

3. Waldspaziergang am Wochenende

Was bleibt in der Vorweihnachtszeit meist auf der Strecke? Ausgedehnte Spaziergänge, die ihr ebenfalls ganz toll zelebrieren könnt. Natürlich ist die richtige Kleidung wichtig, damit eure Kids nicht zu schnell schlappmachen. Vielleicht habt ihr auch einen Bollerwagen, Schlitten (sofern Schnee liegt) oder Ähnliches, damit sich euer Nachwuchs auch mal ausruhen kann, wenn die Beine zu schwer werden. Denkt euch bei eurem Spaziergang eine Weihnachtsgeschichte aus, hört den Geräuschen im Wald zu und erratet, was ihr hört, sammelt Tannenzapfen und ähnliche Dinge oder macht mit älteren Kindern eine kleine Weihnachtsschatzsuche. Hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt und ihr habt damit schnell einen kompletten Nachmittag an der frischen Luft verbracht. Wenn ihr den Abend dann noch mit einer gemeinsamen Mahlzeit und lustigen Weihnachtsgeschichten ausklingen lasst, sind eure Kinder garantiert erschöpft, aber glücklich!

4. Weihnachtspost verschicken

Überlegt euch, welchen Verwandten und Freunden (dazu zählen auch die Kita- und Schulfreunde eurer Kinder!) ihr Weihnachtspost schicken wollt. Hier beginnt das Ritual bereits damit, dass ihr euch überlegt, ob ihr die Weihnachtskarten und Weihnachtsbriefe selbst basteln wollt. Hinzu kommt noch das eine oder andere kleine (selbstgemachte) Geschenk für die Großeltern oder Paten und hübsche Verpackungen. Am wichtigsten sind natürlich die persönlichen Zeilen, die ihr entweder im Namen eurer Kinder schreibt oder die euer Nachwuchs bereits selbst zu Papier bringen kann. Und weil Corona echt doof ist, überlegt euch mal, was ihr euren Liebsten schon immer mal sagen wolltet, euch aber nie getraut habt. Überlegt, was ihr an ihnen so schätzt, liebt und wie ihr sie so richtig glücklich machen oder zum Lachen bringen könnt. Zudem können eure Kids auch ihren Wunschzettel und einen Brief an den Nikolaus selbst basteln und schreiben. Hier geht’s zum Nikolaus Postamt! 🙂

5. Digitales Weihnachtsfest mit der Familie

Bei all den schönen Ritualen kann das Weihnachtsfest durch Corona trotzdem ein wenig emotional werden. Gerade dann, wenn die Großeltern das Weihnachtsfest alleine verbringen müssen und eure Kinder traurig sind, könnt ihr auf beiden Seiten für Aufmunterung sorgen! Kümmert euch rechtzeitig darum, dass ihr per Video (z. B. via Skype oder Zoom) miteinander kommunizieren könnt. Lasst euch auch beim Essen und bei der Bescherung „eingeschaltet“. So könnt ihr den Genuss und die Freude sofort miteinander teilen, ohne die ganze Zeit reden zu müssen. Außerdem könnt ihr bei euch ein Bild der Großeltern auf den Stuhl oder Tisch stellen. Das wird sie ganz sicher sehr erfreuen. Euren Kindern fehlt das Krippenspiel in der Kirche? Dann plant doch einfach euer eigenes und führt dieses per Videokonferenz vor den Großeltern auf.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren Tipps das Weihnachtsfest trotz Corona ein wenig schmackhaft machen und wünschen euch eine schöne und gesunde Vorweihnachtsfest!

Lest auch noch mal unsere Corona-Infos für Eltern!

Ihr wollt keine Beiträge mehr von uns verpassen, mit lustigen Elternsprüchen, unserem SchwangerschaftsABC und weiteren Tipps für Familien versorgt werden? Dann folgt ma-gazin auch auf Facebook, Instagram und Pinterest!

Titelbild: © Jet Cat Studio

Über den Autor

Helena

Ganz egal, ob wir selbst Eltern sind oder nicht - Kinder sind das Wertvollste, das uns das Leben bescheren kann. Und genau so möchte ich und sollten wir alle sie behandeln. Als gutes Vorbild vorangehen, ihnen Liebe und Aufmerksamkeit schenken und genug Raum zur freien Entfaltung geben. Das klingt nach einem schwierigen Unterfangen? Keine Sorge! Alle Einzelheiten klären wir schließlich auf ma-gazin.de! :)

Hinterlasse ein Kommentar