Eltern featured Schulkind

READY FOR RED: Die erste Periode und wie ihr eure Töchter unterstützen könnt!

Periode
Geschrieben von Helena

„Sprecht über die weibliche Regel!”

Die eigenen Kinder für das Thema Menstruation zu sensibilisieren, ist für Eltern gar nicht so einfach. Erinnert ihr euch noch, wie ihr diesbezüglich aufgeklärt wurdet? Habt ihr positive oder negative Erinnerungen daran? Wir finden, dass es höchste Zeit ist, ohne Hemmungen über die Periode zu sprechen und bereits Kinder – und somit Mädchen UND Jungen – positiv damit vertraut zu machen. Die READY FOR RED -Expert*innen haben einige Tipps für euch!


Hier findet ihr Tipps, wie ihr Grundschulkinder aufklären könnt. Infos zur Periode werden dabei aber leider häufig vergessen oder als noch nicht notwendig empfunden. Irgendwie wünscht man sich als Eltern ja auch, dass die Kleinen nicht zu schnell groß werden. Wisst ihr was? Die Angst können wir euch nehmen! Denn selbst wenn eure Töchter bereits ihre Menstruation haben, sind sie immer noch eure Kinder und benötigen dementsprechend immer noch eure Unterstützung. Was also spricht dagegen, euch selbst und eure „Kleinen“ bereits vor ihrer ersten Periode mithilfe von READY FOR RED und erdbeerwoche für ebendiese zu sensibilisieren und zu wahren Menstruationsexpert*innen zu werden?!

Wer sind READY FOR RED und erdbeerwoche?

READY FOR RED ist eine digitale Lernplattform und damit das erste Social Business aus Wien, das sich auf das Thema Menstruation spezialisiert hat. Es richtet sich an Mädchen und Jungs im Alter von zehn bis 17 Jahren, Eltern und Pädagog*innen. Entwickelt wurde es von der erdbeerwoche einer Plattform für eine nachhaltige Periode in Kooperation mit über 500 Jugendlichen, (Sexual-)Pädagog*innen, Frauenärzt*innen und weiteren Expert*innen.

Mädchen und Jungen kommen immer früher in die Pubertät. Mittlerweile bekommen immer mehr Mädchen mit rund elf Jahren ihre erste Periode. Häufig ist es zu Beginn ein eher unangenehmes Thema, obwohl die erste Periode doch eigentlich total positiv ist. Wir haben uns deshalb bei den Expert*innen von READY FOR RED ein paar Tipps eingeholt, wie ihr eure Töchter auf die Menstruation vorbereiten und sie während ihrer Periode unterstützen und stärken könnt.

Ich habe meine erste Periode Mitte der 90er-Jahre bekommen. Meine Erinnerungen daran sind eher negativ, da vornehmlich signalisiert wurde, dass sie eklig und schmerzhaft ist. Was hat sich seitdem aus eurer Sicht verändert?

Das Tabu Menstruation geht in der Menschheitsgeschichte ganz weit zurück und gewisse Mythen halten sich noch bis heute. Das hat mitunter auch damit zu tun, dass in der Werbung ein falsches Bild vermittelt wird. Da heißt es, der Tampon nehme die Periode dort auf, wo sie passiert. Und dann sieht man einen Tampon in einer Hand. Oder Frauen in weißen Kleidern, die über Blumenwiesen hüpfen. Gerade hier hat sich aber seit den 90ern doch einiges getan: Es gibt mittlerweile erste Werbespots, die eine rote Flüssigkeit (statt blauer) als Menstruationsblut zeigen und auch ein anderes, weniger verklärtes Bild der Periode vermitteln. Auch auf Social Media wird mittlerweile teilweise offener über das Thema gesprochen.

Mädchen bekommen immer früher ihre Menstruation. Ab wann sollten Eltern beginnen, mit ihren Töchtern darüber zu sprechen?

Frauen haben meist die Einstellung zur Menstruation, die ihre Mutter dazu hatte. Wenn diese jedoch selbst nicht richtig aufgeklärt ist oder das Thema als schambehaftet empfindet, gibt sie das auch so an ihre Tochter weiter. Deshalb kann man eigentlich gar nicht früh genug anfangen, über das Thema zu sprechen. Kinder bekommen das ja auch oft schon früh mit, etwa wenn die Mutter mit einem Tampon auf der Toilette verschwindet oder auch wenn es der Mutter aufgrund von Regelschmerzen nicht gut geht. Die kindliche Neugierde sollte dazu benutzt werden, das Thema offen und ohne Schamgefühle anzusprechen. Dann lernen auch Kinder, dass das Ganze nicht eklig und auch nicht zum Schämen ist.

Periode

READY FOR RED Box

Um Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagog*innen für das Thema zu sensibilisieren, gibt es eure digitale Lernplattform READY FOR RED: Was genau erwartet Kinder, Jugendliche und Eltern dort?

READY FOR RED ist eine digitale Lernplattform, die Kindern und Jugendlichen spielerisch und unaufgeregt alles Wichtige rund um die Themen Menstruation, Zyklus und Monatshygiene vermittelt. Die Jugendlichen können sich alleine oder gemeinsam mit Eltern beziehungsweise Lehrkräften durch über 70 interaktive Spiele, Videos und Übungen klicken. Die READY FOR RED Box mit Anschauungsexemplaren aller wichtigen Periodenprodukte ergänzt den Lerneffekt des Levels zwei, wo der Fokus auf Handhabung, Vor- und Nachteile der wichtigsten Monatshygieneartikel gelegt wird. Für Schulen ist der Zugang zu READY FOR RED im Wintersemester 2021/22 kostenlos – sie können sich hier anmelden. Privatpersonen können einen persönlichen Zugang zu READY FOR RED für nur 9,90 Euro online erwerben.

Wie sollten Eltern reagieren, wenn ihre Tochter zum ersten Mal ihre Periode bekommen hat?

Am besten mit Freude – meine Mutter hat mir zu meiner ersten Periode gratuliert und das erfüllte mich mit Stolz. Im Idealfall gibt es auch als erstes Geschenk ein kleines Starterset bestehend aus Binden, Tampons etc. (im Idealfall alles bio!), sodass das Mädchen entspannt in ihre ersten Tage starten kann. Wir haben dafür eigene Sets in unserem Onlineshop. Vielleicht möchte die Mutter bei dieser Gelegenheit auch von ihrer ersten Periode erzählen – das schafft eine gewisse Verbindung und Nähe.

Dürfen gleich alle Familienmitglieder davon erfahren?

Das würde ich dem Mädchen überlassen, ob und wann sie den restlichen Familienmitgliedern davon erzählen möchte. Vielleicht möchte sie dieses einschneidende Erlebnis erst mal selbst verarbeiten, vielleicht kann sie es aber auch gar nicht erwarten, es gleich allen zu erzählen. Beides ist in Ordnung und sollte die Unterstützung der Eltern finden.

Speziell Tampons und Menstruationstassen bereiten jungen Frauen, die gerade erst ihre Tage bekommen haben, Angst. Wie kann man sie dabei unterstützen, die zu ihnen passenden Hygieneartikel zu finden?

Hier ist Aufklärung ganz besonders wichtig und genau dafür haben wir READY FOR RED entwickelt. Im zweiten Level erklären wir Handhabung sowie Vor- und Nachteile der wichtigsten Monatshygieneartikel.

Wie steht es um das Wissen von Eltern zu Hygieneartikeln wie Menstruationstassen und Periodenunterwäsche?

Auch hier sehen wir noch viel Aufklärungsbedarf. Aufgrund des noch immer vorherrschenden Tabus wissen auch erwachsene Frauen oftmals nicht, wann ein Tampon spätestens gewechselt werden sollte oder wie genau eine Menstruationstasse funktioniert. Deshalb kann es nicht schaden, vor oder mit Eintreten der ersten Periode der eigenen Tochter auch das eigene Periodenwissen aufzufrischen. Auf erdbeerwoche.com stellen wir dazu viele hilfreiche Informationen für Eltern zur Verfügung.

Welche Botschaft und welche Tipps wollt ihr Eltern und Töchtern vermitteln?

Sprecht über die weibliche Regel! Reden hilft, Tabus zu brechen und mit Mythen aufzuräumen. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig zu sagen, dass auch Eltern nicht alles wissen müssen. Es ist völlig in Ordnung zu sagen: „Da bin ich mir jetzt auch nicht ganz sicher, aber lass uns das gemeinsam herausfinden.“ Und anschließend Expert*innen oder Plattformen wie READY FOR RED zu konsultieren.

Im nächsten Interview mit READY FOR RED widmen wir uns der Frage, wie man Männer beziehungsweise Väter und Jungen für das Thema Periode sensibilisiert.

Titelbild: © kleberpicui

Über den Autor

Helena

Ganz egal, ob wir selbst Eltern sind oder nicht - Kinder sind das Wertvollste, das uns das Leben bescheren kann. Und genau so möchte ich und sollten wir alle sie behandeln. Als gutes Vorbild vorangehen, ihnen Liebe und Aufmerksamkeit schenken und genug Raum zur freien Entfaltung geben. Das klingt nach einem schwierigen Unterfangen? Keine Sorge! Alle Einzelheiten klären wir schließlich auf ma-gazin.de! :)

Hinterlasse ein Kommentar