Eltern Schwangerschaft

Must-Haves in der Schwangerschaft

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Besondere Umstände erfordern besondere Tipps. In der Schwangerschaft gibt es ein paar Dinge, auf die ihr nicht verzichten solltet. Und hier sind sie: Die Must-Haves für Schwangere!


Was muss, das muss

Leider gibt es viel zu tun für Bald-Mamas. Es stellen sich unglaublich viele Fragen, auf die Antworten gefunden werden müssen. Zu einer Schwangerschaft gehört zudem ein gewisses Maß an Organisation. Besonders die ganzen Behördengänge hat man selten im Kopf. Hilfe gibt es da in den meisten Städten auf der Internetseite der jeweiligen Stadt. Hier finden sich komplette To-Do-Listen, damit auch nichts vergessen und der Stress nicht zu groß wird. Dabei hilft natürlich, neben den Listen, vor allem Rückhalt in der Umgebung. Allerdings können die Lieben um einen herum nicht immer verstehen, was im Schwangerenkopf und –körper vor sich geht. Wer möchte, sollte sich nach einem Schwangerentreff umsehen. Da kann tabulos über die Freuden und die Leiden in der Schwangerschaft gequatscht werden – und zusammen ist man eben doch weniger allein!

Praktische Begleiter

Wir alle wissen, dass jede Schwangerschaft unterschiedlich verläuft und jeder Körper anders reagiert. Allerdings gibt es ein paar Dinge, die für jede Schwangere praktisch sind und den Körper pflegen. Vereint sind wir wohl in unserer Abneigung gegen Schwangerschaftsstreifen. Ob sie nun auftreten oder nicht, ist leider Sache der Veranlagung. Die strapazierte Haut zu pflegen ist aber so oder so wichtig. Also: Besorgt euch ein Pflegeöl oder eine Creme und ran damit an die Baby-Plauze!

Wenn diese erstmal wirklich groß ist, werden so manche Alltagsaktivitäten zur Herausforderung. Die eigenen Füße rücken in unendliche Weiten und das morgendliche Schuhebinden dauert plötzlich dreimal so lange wie noch vor ein paar Monaten. Das ist nicht nur zeit- sondern auch nervtötend. Denkt deswegen rechtzeitig an Schuhe, die ihr nicht binden müsst – und natürlich an einen großen Schuhlöffel!

Neben dem Bauch werden auch die Brüste größer. Wer möchte, kann natürlich neue BHs kaufen. Weil die Brust aber auch ganz gern mal spannt und ewig neue BHs eine Investition sind, die sich nicht zwangsweise lohnt, sind wir für Sport-BHs. Die sind zwar vielleicht nicht unglaublich sexy, aber er passt sich super an, hat keine störenden Bügel und kann auch nach der Schwangerschaft noch genutzt werden. Kurz um: Sport-BHs sind praktisch!

Tee gilt sowieso als gesund und gerade in der Schwangerschaft entpuppt er sich als Wundermittel. Besonders beeindruckend finden wir die Wirkung des Brombeerblättertees. Der hilft gegen Durchfall, Magenschmerzen, Übelkeit und verbessert das Hautbild. Wassereinlagerungen kann Brennesseltee entgegenwirken. Himbeerblättertee entschlackt und lockert die Beckenbodenmuskulatur. Ein gut sortiertes Teeregal kann also so einige Wehwehchen lindern.

Schön kuschelig

Gerade in der Schwangerschaft ist der Drang nach dem kuschelig-heimelig-warmen Gefühl oft groß. Ein paar kleine Helfer fürs Wohlfühlen haben wir zusammengesucht. Es gibt wenige Dinge, von denen ich behaupten würde, dass jeder sie haben sollte. Eine gemütliche Jogginghose gehört aber definitiv dazu! Wirkliche Entspannung stellt sich eben doch nur ein, wenn man nicht mehr in zwickenden Jeans steckt. Das gilt natürlich besonders in der Schwangerschaft. Wenn der Bauch erstmal ständig im Weg ist, ist es umso angenehmer, abends in einer gut sitzenden, gemütlichen und flauschig-warmen Jogginghose. Die eignet sich auch super für Dehn- oder Meditationsübungen, die das Wohlbefinden noch steigern.

Leider kann selbst sitzen hochschwanger einfach ätzend sein. Versucht es doch mal mit einem Sitzball. Darauf zu sitzen ist angenehm für den Rücken und hilft dadurch, sich zu entspannen. Durch leichtes Wippen auf dem Ball lockern sich die verspannten Rückenmuskeln ein wenig. Und außerdem – seien wir ehrlich – macht auf einem Sitzball sitzen einfach Spaß!

Kalte Füße, Rückenschmerzen, der Ischiasnerv klemmt mal wieder oder es ist irgendwie einfach nicht warm genug: Wer keine Badewanne hat, sollte eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen bereit halten. Das hilft beim Entspannen und bei Muskelschmerzen. Also, wenn es mal wieder drückt und ziept, rein in die eben erwähnte Jogginghose, Wärmflasche auf die Problemzone packen und ab unter die Decke – das macht einiges besser, versprochen!
Apropos unter die Decke. Gegen die ewige Suche nach der passenden Schlafposition gibt es ebenfalls ein gutes Mittel: Das Seitenschläferkissen! Das entlastet den Rücken und der Babybauch ist nicht so sehr im Weg. Und wer besser schläft, kommt besser durch den Tag.

Nun liegt man als Schwangere (hoffentlich..!) aber nicht neun Monate lang nur in der Jogginghose auf dem Sofa und schaut fern. Allerdings ist das Was-ziehe-ich-an-Problem mit Riesenbauch um einiges größer als sonst. Besorgt euch deswegen in einer ruhigen Minute ein schickes Partyoutfit, das auch mit Bauch gut aussieht. Wer erst auf den letzten Drücker irgendwas sucht, macht sich unnötigen Stress und findet höchstwahrscheinlich nicht die gewünschten Kleider. Und wenn ihr schon auf Shoppingtour seid, besorgt euch gleich eine Flasche alkoholfreien Sekt. Der schmeckt genauso super wie der mit Prozenten, ist aber ungefährlich.

Der größte Teil der Schwangerschaft ist natürlich nicht nervig und schmerzhaft (wie das gerne rüberkommt), sondern einfach schön. Man fühlt den eigenen Körper so intensiv wie selten zuvor und spürt neues Leben in sich heranwachsen. Um das festzuhalten, sind Fotos natürlich schön. Ganz besonders lebendig bleibt die Erinnerung, wenn man sie aufschreibt. In einem Tagebuch finden alle Gefühle und Gedanken ihren Platz. So kann man sie erstmal los werden, sie aber nach vielen Jahren auch noch wiederbeleben. Über sowas freuen sich vor allem die irgendwann selbst schwangeren Töchter – wer weiß, wie es der eigenen Mama früher mal ging, ist gleich viel entspannter schwanger. Also, Mädels, ran an die Stifte!

Und hier nochmal in aller Kürze unsere Schwangerschafts-Must-Haves:

  • – Hautöl
  • – Schuhe ohne Schnürsenkel und Schuhlöffel
  • – Sport-BH
  • – Verschiedene Wohlfühltees
  • – Gemütliche Jogginghose
  • – Sitzball
  • – Wärmfläsche / Kirschkernkissen
  • – Cooles Outfit
  • – Tagebuch

 Titelbild: ©panthermedia.net citalliance

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar