Ernährung featured Kinderwunsch

Mittelmeerdiät kann laut Studie Fruchtbarkeit erhöhen

Mittelmeerdiät Fruchtbarkeit
Geschrieben von Helena

Von Kinderwunschexpert*innen empfohlen!

Ihr wollt schwanger werden und fragt euch, wie ihr eure Fruchtbarkeit auf natürlichem Weg steigern könnt oder ihr habt euch bereits für eine künstliche Befruchtung entschieden und wollt eure Erfolgschancen auf eine Schwangerschaft erhöhen? Laut einer Studie und Kinderwunschexpert*innen, kann euch eine ganz bestimmte Ernährung dabei behilflich sein. Die mediterrane Ernährung – auch Mittelmeerdiät genannt – soll euch nicht nur zu einem gesunden Wohlfühlgewicht mit viel Genuss verhelfen, sondern auch die Fruchtbarkeit erhöhen.


Wenn ihr den Wunsch nach einem eigenen Kind in die Tat umsetzen wollt, ist eine ausgewogene Ernährung das A und O. Hinzu kommt, dass Übergewicht, Diabetes und Co. nicht nur eine Schwangerschaft erschweren, sondern auch während der Schwangerschaft ein hohes Risiko für eure und die Gesundheit eures Ungeborenen sein können. So besteht beispielsweise ein erhöhtes Risiko für eine Schwangerschaftsdiabetes oder Plazentainsuffizienz. Im Idealfall achtet ihr also bereits vor eurem Kinderwunsch darauf, was ihr esst.

Wofür steht die mediterrane Ernährung?

Die mediterrane Ernährung, also die Ernährungsform, die in Ländern wie Italien, Griechenland, und (Süd-)Frankreich mit regionalen Lebensmitteln zelebriert wird, wird auch Mittelmeerdiät genannt. Letztere Bezeichnung wird zwar häufiger verwendet, hat aber allein durch die Bezeichnung „Diät“ einen bitteren Beigeschmack und stimmt eigentlich nicht, da sie sich durch viel Genuss, leichte und vielseitige, aber aromatische Kost und Geselligkeit und weniger durch Verzicht und Verbote auszeichnet. Es geht ums Genießen und die Freude am Leben. Mit der Ernährungsumstellung auf mediterrane Ernährung lassen sich Heißhungerattacken vermeiden und oft erreicht man auch eine langsame Gewichtsreduktion. Und kann dank Mittelmeerkost dieses Gewicht auch halten.

Aus welchen Lebensmitteln besteht die mediterrane Ernährung?

Bei der Mittelmeerdiät stehen ballaststoffreiche Lebensmittel wie frisches Gemüse und Obst, Kartoffeln, Vollkornprodukte, Nüsse, frischer Fisch oder Geflügel und gute Öle wie Olivenöl auf dem Speiseplan. Fisch, helles Fleisch und Öle sollten in Maßen gegessen werden.

Zucker, Salz, Weizen, Wurst oder rotes Fleisch sind dagegen selten bis gar nicht enthalten.

Mit der Mittelmeerdiät die Fruchtbarkeit steigern – wie geht das?

Laut einer griechischen Studie der Harokopio University in Athen aus 2018 soll die mediterrane Diät die Fruchtbarkeit steigern. Dazu befragten die Forscher 244 nicht adipöse Frauen zwischen 22 und 41 Jahren vor ihrer ersten In-vitro-Fertilisation, wie sie sich in den letzten Monaten ernährten und teilten die Probandinnen in drei Gruppen ein. Übrigens: Hier erfahrt ihr, welche Kosten BIG direkt gesund für eine künstliche Befruchtung übernimmt!

Ergebnisse der Fruchtbarkeitsstudie

Bei Frauen, die sich streng nach der Mittelmeerdiät ernährten, war die Chance, schwanger zu werden, um 50 Prozent höher. Die Lebendgeburtsrate lag bei 48,8 Prozent.

Bei Frauen, die nur selten die mediterrane Ernährungsform wählten, lag die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei 29 Prozent und die Lebendgeburtsrate bei 26,6 Prozent.

Allerdings traf der positive Effekt nur auf Frauen zu, die jünger als 35 Jahre waren. Bei älteren Frauen erhöhten sich die Chancen nicht. Zudem betonen die Forscher*innen, dass die bis zu dreifach höheren Werte nichts darüber verraten, warum genau die Mittelmeerdiät die Fruchtbarkeit gesteigert hat. Dazu sind weitere Studien notwendig. Dennoch empfehlen Kinderwunschexpert*innen die mediterrane Ernährungsweise.

Seelischer Nutzen der mediterranen Ernährungsform

Gerade bei einem bereits länger bestehenden unerfüllten Kinderwunsch und Kinderwunschbehandlungen sind gemeinsames Essen und Genuss mit Menschen, die euch guttun, sehr wichtige Komponenten, um nicht nur euer körperliches, sondern auch euer seelisches Gleichgewicht beizubehalten, denn auch ein positives und lebensfrohes Mindset kann sich positiv auf eure Fruchtbarkeit auswirken. Falls ihr begleitend zur Kinderwunschbehandlung oder bereits vorher eure Chancen auf eine Schwangerschaft auf natürlichem Weg erhöhen wollt, könnt ihr Körper und Seele auch ganzheitlich mithilfe eines Kinderwunsch-Online-Kurses auf eine Schwangerschaft vorbereiten, bei dem euch in vielen Fällen auch die Mittelmeerdiät empfohlen wird.

Welche positiven Effekte hat die Mittelmeerdiät noch?

Gesunde Fette wie Omega 3, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Folsäure sollen beispielsweise das hormonelle Gleichgewicht fördern und entzündliche Prozesse reduzieren. Zudem soll die Mittelmeerdiät das Herz-Kreislauf-System schützen, eine gesunde Verdauung fördern, den Cholesterinspiegel senken, unsere Zellen jung halten und somit den Alterungsprozess verlangsamen und sogar Demenzerkrankungen wie Alzheimer vorbeugen.

Titelbild: © eldarnurkovic

Über den Autor

Helena

Ganz egal, ob wir selbst Eltern sind oder nicht - Kinder sind das Wertvollste, das uns das Leben bescheren kann. Und genau so möchte ich und sollten wir alle sie behandeln. Als gutes Vorbild vorangehen, ihnen Liebe und Aufmerksamkeit schenken und genug Raum zur freien Entfaltung geben. Das klingt nach einem schwierigen Unterfangen? Keine Sorge! Alle Einzelheiten klären wir schließlich auf ma-gazin.de! :)

Hinterlasse ein Kommentar