Pflege & Beauty Schwangerschaft

Hilfe, ich heirate hochschwanger: 10 ultimative Tipps für eure Traumhochzeit

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Eine Traumhochzeit, obwohl ihr hochschwanger seid? Mit unseren 10 Tipps klappt das ganz sicher!

Was nützt euch euer Brautkleid, wenn ihr an dem Berg an Organisation verzweifelt und euch sowie eurem ungeborenen Baby zu viel zumutet? Gar nichts. Damit ihr so gut es geht die Vorbereitungen eurer Hochzeit und den großen Tag selbst ohne zu großen Stress und gesundheitliche Probleme meistert, haben wir 10 wichtige Tipps zur Organisation und zu eurem Styling.


Auch wenn wir euch schon in mehreren Beiträgen einige Tipps zur Organisation und vor allem zu Hochzeitskleidern für Schwangere gegeben haben, gibt es noch weitere Dinge, die ihr in beiden Bereichen beachten solltet, damit ihr und euer Kleines die Hochzeit unbeschadet übersteht.

Organisation

1. Schon bei eurem Hochzeitstermin solltet ihr versuchen, diesen nicht auf die Anfangsphase und auch nicht auf die Endphase eurer Schwangerschaft zu legen. Gerade zu Beginn haben viele Frauen mit Morgenübelkeit und Hormonschwankungen zu kämpfen. Zum Ende hin hat der Bauch einen mehr als sichtbaren Umfang, den euer Rücken und eure Beine ziemlich zu spüren bekommen. Außerdem bedeutet zu viel Stress dann vielleicht auch verfrühter Wehenalarm. Die angenehmste Zeit ist daher zwischen dem 04. und 06. Monat eurer Schwangerschaft.

2. Ist eure Hochzeit oder die Schwangerschaft aber relativ spontan oder ungeplant, so bietet es sich auch an, dass ihr erstmal nur standesamtlich heiratet und die große Feier nach der Geburt plant. Da würde es sich sogar anbieten, gleich die Taufe eures Babys mit einzuplanen.

3. Damit ihr euch nicht zu viel Organisatorisches zumutet, bietet es sich an, in einem Restaurant die Gäste zu empfangen. Somit werden euch viele Dinge abgenommen. Sofern ihr die finanziellen Möglichkeiten habt, könnt ihr auch alles von einer Hochzeitsplanerin organisieren lassen. Die Qual der Wahl habt ihr natürlich dennoch 😉

4. Nehmt ihr doch einiges selbst in die Hand, achtet darauf dass ihr die Aufgaben unter Freunden und der Familie verteilt.

5. Plant alles so, dass ihr vor dem großen Tag noch mehrere Tage zum Verschnaufen habt. Auf den letzten Drücker ist vor allem vor der Hochzeit und dann noch hochschwanger keine gute Idee. Vielleicht gönnt ihr euch einfach noch einen Tag im Spa, geht zur Kosmetikerin und legt einfach noch mal die Füße hoch.

6. Je nachdem wie viele Stationen ihr am Tag der Hochzeit eingeplant habt, achtet darauf, dass es keine Hetzerei wird. Vom Standesamt, zur Kirche und dann „schnell“ zum Ort der Feier, vielleicht soll die Braut, also IHR, sogar noch entführt werden? Das alles an einem Tag solltet ihr euch auch nicht mehr zumuten.

Styling

7. Wählt euer Kleid ungefähr ein halbes Jahr vor dem Hochzeitstermin aus und sagt schon zu Beginn, dass wahrscheinlich noch Änderungen vorgenommen werden müssen. Den letzten Termin für die Anprobe solltet ihr dann aber erst kurz vor der Hochzeit wählen, da der Bauch innerhalb der letzten Wochen noch mal wachsen kann. Sofern ihr euch für ein richtiges Schwangerschaftskleid entschieden habt, ist dieses meist so beschaffen, dass es mit dem Bauch mitwachsen kann.

8. Wählt für das Kleid fließende Stoffe, die der Figur schmeicheln, eine hohe Taille und das Kleid sollte vor allem auch im Sitzen passen und tragt keine zu hohen Schuhe.

9. Auch bei der Wahl eurer Unterwäsche und Strümpfe solltet ihr auf zwei wichtige Punkte achten. Zum einen sollten der Bauch, Busen und auch die Beine gut gestützt werden. Um den Rücken vor Beschwerden zu bewahren, sollten die BH-Träger außerdem breit und komfortabel sein.

10. Das Make-up an sich ist natürlich ganz unabhängig davon, ob ihr schwanger seid, oder nicht. Allerdings verändert sich durch die hormonelle Umstellung auch eure Haut. Folge sind daher oft Hautunreinheiten. Daher lasst euch frühzeitig gut beraten, inwiefern ihr eure Pflegeprodukte ändern müsst, damit ihr zu eurer Hochzeit nicht mit Pickelchen und Co. zu kämpfen habt.

Titelbild: © dloboda – Fotolia.com

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar