Eltern Gesundheit

Gewalt gegen Kinder: Laut UNICEF-Studie in Deutschland immer noch gängig

Gewalt gegen Kinder
Helena
Geschrieben von Helena

Jedes Kind hat ein Recht auf gewaltfreie Erziehung!

Zwar ist der Anteil der Menschen, die Gewalt in der Erziehung anwenden oder für angebracht halten, seit dem Jahr 2000 stark gesunken, doch es gibt immer noch viele Personen, die diese Form der Erziehung gutheißen und praktizieren. Das zeigt eine repräsentative Studie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm, UNICEF Deutschland und des Deutschen Kinderschutzbundes.


Seit dem 8. November 2000 hat in Deutschland jedes Kind das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Seitdem wird der Bevölkerung mehr und mehr bewusst, dass körperliche und psychische Gewalt gegen Kinder keine Option ist.

Dennoch zeigt die aktuelle Studie der Uniklinik Ulm, UNICEF Deutschland und des Deutschen Kinderschutzbundes, dass jeder zweite Befragte der Meinung ist, dass ein „Klaps auf den Hintern“ noch keinem Kind geschadet habe und jeder sechste Befragte findet es in Ordnung, ein Kind zu ohrfeigen. Zudem ist beunruhigend, dass die Akzeptanz von körperlicher Bestrafung – insbesondere von leichter körperlicher Bestrafung – seit 2016 nicht mehr weiter sinkt, sondern stagniert. Das zeigt, dass immer noch viele Menschen die negativen Folgen von körperlicher und verbaler Gewalt gegen Kinder unterschätzen.

Für die Umfrage wurden im Frühjahr 2020 2.500 Personen zu ihren Ansichten zu Körperstrafen als erzieherische Maßnahme befragt. Außerdem wurde verglichen, inwiefern sich die Akzeptanz von Körperstrafen seit dem Jahr 2000 verändert hat.

„Gewalt gegen Kinder, ganz gleich in welcher Form, hinterlässt bei Kindern Spuren und untergräbt ihre Würde. Gerade psychische Gewalt bleibt häufig im Verborgenen. Wir müssen das gesellschaftliche Schweigen endlich brechen. Mit unserer Kampagne #NiemalsGewalt möchten wir einen Beitrag zu Prävention und Sensibilisierung leisten“, so Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland.

Wer befürwortet Gewalt gegen Kinder in der Erziehung?

Männer befürworten häufiger Körperstrafen in der Erziehung als Frauen. Vor allem ältere Menschen sind Kindern gegenüber gewaltbereiter als jüngere. So gaben 65 Prozent der Befragten über 60 Jahren an, dass der „Klaps auf den Hintern“ angemessen sei, bei Befragten unter 31 Jahren sahen das nur noch 45 Prozent so. Positiv ist somit, dass jüngere Eltern immer häufiger auf körperliche Bestrafung verzichten.

Wer Gewalt erfährt, wendet diese auch eher an

Die Befragten, die als Kind selbst körperlicher und psychischer Gewalt ausgesetzt waren, stimmten in der Studie eher Körperstrafen als erzieherische Maßnahme zu. Befragte, die keine Gewalt erlebt haben, lehnen diese bis heute wesentlich häufiger ab. Bei den Befragten, die Körpertstrafen erlebt haben, ist die Wahrscheinlichkeit der Aussage, dass der „Klaps auf den Hintern“ noch keinem Kind geschadet habe 16 Mal höher und bei emotionaler Gewalt doppelt so hoch wie bei den Befragten, die als Kind keine körperliche und psychische Gewalt erlebt haben. In unserem Beitrag zum Tag der gewaltfreien Erziehung erfahrt ihr, welche Spätfolgen Gewalt an Kindern nach sich ziehen kann.

Das fordern die Initiatoren

  • Das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung sollte durch die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz Kinder beispielsweise bei Gerichts- und Verwaltungsverfahren weiter stärken.
  • Das Bewusstsein für alltägliche Gewalt – insbesondere psychische Gewalt – gegen Kinder durch Aufklärungskampagnen und Prävention in der gesamten Gesellschaft weiter zu schärfen.
  • Eine Verbesserung der Datenerhebung, um das tatsächliche Ausmaß körperlicher und psychischer Gewalt in der Erziehung sichtbar zu machen.

Titelbild: © nadezhda1906

Über den Autor

Helena

Helena

Ganz egal, ob wir selbst Eltern sind oder nicht - Kinder sind das Wertvollste, das uns das Leben bescheren kann. Und genau so möchte ich und sollten wir alle sie behandeln. Als gutes Vorbild vorangehen, ihnen Liebe und Aufmerksamkeit schenken und genug Raum zur freien Entfaltung geben. Das klingt nach einem schwierigen Unterfangen? Keine Sorge! Alle Einzelheiten klären wir schließlich auf ma-gazin.de! :)

Hinterlasse ein Kommentar