Kleinkind Schulkind

Frühlingsfrische Kinderzimmer: Weniger ist mehr

kinderzimmer
Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Ihr Mamis kennt ihn natürlich längst: Den allbekannten „Frühjahrsputz“ – und neben dem Entstauben und allgemeinen Ausmisten, freut sich natürlich auch eure wilde Bande, wenn die Räuberhöhle in neuem Glanz und der so seltenen Ordnung erstrahlt. Dafür haben wir einige hilfreiche Tipps und schöne Produktempfehlungen.


Ordnung ist das halbe Leben

Zugegeben, Ordnung sollte IMMER herrschen. Nicht nur, wenn man gerade umräumt oder renoviert. Freudigerweise ist das aber – wie ihr leider auch wisst – nur seltenst der Fall. Das ist auch gar nicht so problematisch, solange es dabei nicht um dreckige Wäsche oder Müll, der zum Beispiel für Bakterine, Schimmel und Co sorgt, geht. Ansonsten achtet darauf, dass eure Kinder nicht mit Spielzeug zugeschüttet werden. Das liegt ja nicht nur in eurer, sondern auch in der Hand der Verwandten und Bekannten. Zu viel Kram sorgt nicht nur schnell für einen Überschuss an (Spiel-) Möglichkeiten, sondern auch für Unordnung und somit auch für Frust. Und das nicht nur bei euch, sondern auch bei den Zwergen, denn umso mehr man hat, desto geringer ist auch oft die Bereitschaft, sich mal ganz intensiv mit einem einzigen Spiel zu beschäftigen. Wenn sich also die Möglichkeiten ein wenig in Grenzen halten, sind die Legosteine, die mitten im Raum herumliegen, oder der „kleine“ Berg an Stofftieren gar nicht mehr so schlimm.

Bunt aber im Rahmen

Klar sind fröhliche Tapeten, Teppiche und Möbel ein Muss im Kinderzimmer, aber bedenkt, dass zu viel davon auch für viel Unruhe sorgen kann. Gerade die Farbe Rot kann auch im Kopf schnell für Unruhe sorgen. Das Spiel mit den Farben sollte also ein wenig mit Bedacht erfolgen. Vor allem, wenn der Raum nicht der größte ist, gilt auch hier: weniger Farbe und Muster ist oft mehr.

Räuberhöhle oder Märchenschloss?

Ihr wollt nun ein paar hochwertige, aber trotzdem bezahlbare Shoppingtipps? Egal, ob ihr jetzt euren kleinen Sohnemann oder auch eure Prinzessin glücklich machen wollt, wir haben die passenden Produktempfehlungen:

Wie wärs mit der coolen Wikinger-Lampe, die Lust auf Abenteur macht?

Oder ein Blümchen-Schlummerlicht, das euren Kleinen den Frühling ins Zimmer zaubert.

kinderlampe

Eine Wand oder eine Gardine muss nicht immer kunterbunt bedruckt sein. Man kann schon mit kleinen und auswechselbaren Details für Abwechslung sorgen. Zum Beispiel mit diesen tollen und supergünstigen Papier-Blumen, aus denen ihr sogar eine Girlande zaubern könntet.

18343_0

Wie schafft man Ordnung und Spielmöglichkeit in einem? Ganz einfach: mit diesem Herd-Aufbewahrungskorb! Den gibt es natürlich auch in verschiedenen Farben und Größen.

Platz für Jacken und Taschen schafft ihr zum Beispiel mit hübschen Kleiderhaken, wie diesen tollen Holztier-Haken von Bloomingville.

Ordnung_Geliebtes_Zuhause

Natürlich gehören die Kunstwerke eurer Kleinen und hübsche Poster an die Wände. Bilderrahmen sind da oft zu teuer oder es ist einfach zu aufwendig, immer Nägel in das arme Mauerwerk zu schlagen. Mit Masking-Tapes könnt ihr die Rahmen nun einfach selbst um die Bilder kleben oder auch nur die Ecken damit bestücken. Diese bedruckten Klebebandrollen gibt es mittlerweile in allen Variationen. Hier ein prinzessinnenhaftes Set in Pastell-Farben:

Masking_Tape

Und nun viel Spaß beim Aufräumen, Umbauen und Shoppen! 😉

P.S: Ihr habt Lust, uns ein Bild vom frisch renovierten Kinderzimmer zu schicken oder habt selbst weitere Tipps, die man ganz einfach umsetzen kann? Dann her damit und wir veröffentlichen sie!

Titelbild: © Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Beitragsbilder: kinderlampe.de & Geliebtes Zuhause

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar