Kleinkind

Erste Tage im Kindergarten: So wird’s entspannt

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Grundlegende Tipps für die ersten Tage im Kindergarten.

Bestimmt geht es euch wie vielen anderen Eltern: Ihr könnt es kaum glauben, aber der Knirps kommt in den Kindergarten. Eine neue spannende Zeit beginnt. Im Kindergarten wagt euer Kind die ersten Schritte in die Selbstständigkeit, lernt neue Eindrücke kennen und schließt Freundschaften, die es vielleicht ein Leben lang prägen. Ihr als Eltern könnt einiges dazu beitragen, um diesen neuen Lebensabschnitt so angenehm wie möglich zu gestalten.


Vorbereitung auf den Kindergarten

Damit euer Kleines an seinem ersten Kindergartentag weiß, was so ungefähr auf es zukommt, ist es sinnvoll, schon im Vorfeld das Thema „Kindergarten“ einzubinden. Die meisten Kindergärten bieten mittlerweile die Möglichkeit, dass Eltern gemeinsam mit ihren Kindern an „Schnuppertagen“ teilnehmen können. Hier kommt die Familie für einige Stunden in die Kita und kann so die Einrichtung, die Erzieherinnen und die künftigen Spielkameraden kennenlernen. Un ihr könnt euch einen ersten Eindruck verschaffen.

Eine wertvolle Hilfe sind Bilderbücher rund um den Kindergarten, die ihr gemeinsam anschauen könnt. Sicherlich wird euer Knirps viele Fragen haben. Weckt seine Neugier und versucht, ihm Lust auf diese neue Zeit zu machen. Vielleicht habt ihr auch einige lustige Anekdoten aus eurer eigenen Kita-Zeit parat.

Ganz wichtig ist natürlich auch eine passende Kindergartentasche. Am besten sucht ihr diese gemeinsam aus. Ein Paar passende Hausschuhe und eine hübsche Brotbox dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Geregelte Abläufe sind wichtig

Irgendwann ist es dann soweit: der Morgen des ersten Kindergartentages steht bevor. Ganz wichtig ist es, dass ihr gemeinsam  früh genug aufsteht, damit keine Hektik entsteht. Wenn es die Arbeit zulässt, könnt ihr am ersten Tag vielleicht gemeinsam als Familie in den Kindergarten gehen. Gerade in den ersten Tagen ist es sinnvoll, dass einer aus der Familie sich frei nimmt, um zumindest für einige Zeit zusammen mit dem Kind im Kindergarten zu bleiben. So fällt dem Kleinen die Eingewöhnung leichter. Wenn es möglich ist, steigert die Zeiten, die das Kind im Kindergarten ist, langsam von Tag zu Tag. Auch das macht das Einleben leichter. Erklärt eurem Kind, wann Mama oder Papa wieder kommen, um es abzuholen. Verzichtet auch auf lange, tränenreiche Abschiede. Verabschiedet euch kurz, aber herzlich und geht dann zügig, auch wenn das schwerfällt.

Wenn das Kind dann vom Kindergarten heimkommt, muss es zuerst einmal die ganzen neuen Eindrücke verarbeiten. Eine Ruhephase tut ihm dann gut. Hört ihm aufmerksam zu und nehmt seine Ängste und Sorgen ernst. Ihr werdet sehen, schon nach einiger Zeit wird sich euer Liebling in seiner neuen Umgebung wohlfühlen.

Titelbild: © marcobir – Fotolia.com

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar