Frans Mama-Blog Gebloggt

Die Sache mit dem Schlaf…

Fran
Geschrieben von Fran

Natürlich weiß auch Fran ein Lied vom Schlafmangel zu singen.

Tamara hat euch vor kurzem ein paar wichtige Tipps gegeben, wieso ihr euer Kleines niemals schreien lassen solltet und dabei auch den Schlafmangel angesprochen, unter dem sicherlich alle Eltern und auch Kinder leiden. Natürlich weiß auch Fran ein Lied davon zu singen…


 

Die Tatsache, dass die ersten Wochen, Monate, ja gar Jahre mit Baby oftmals Hand in Hand mit Schlafmangel einhergehen, ist wohl bekannt.

Klar, es gibt die wenigen Glücklichen, deren Zwerge sofort sechs oder mehr Stunden am Stück durchschlafen, ich gehöre leider nicht zu diesem erwählten Kreis.

Alice war damals besonders anstrengend. Jede Stunde wach, für bis zu einer Stunde. Und das fast ihr ganzes erstes Lebensjahr lang. Wenn sie mal alle paar Monate vier Stunden am Stück schlief, war ich wach, weil ich panisch dachte, etwas würde nicht stimmen. Mit ca. 18 Monaten besserte sich ihr Schlaf. Endlich.

Als ich dann mit Olivia schwanger war, hatte ich doch etwas Respekt vor der nächtlichen Aufgabe. Ich befürchtete, wieder so ein grausames erstes Jahr zu erleben.

Jedoch ungefähr vier Wochen nach ihrer Geburt pendelte es sich so ein, dass Olivia meist nur zweimal kurz zum Stillen wach wurde. Damit kann man doch leben, dachte ich! Nachdem mich für mehrere Wochen diese wunderbare Routine verwöhnt hatte, kam der erste große Schub. Sie wurde mehrere Nächte lang jede Stunde wach. Zähneknirschend akzeptierte ich mein Schicksal. Doch kurze Zeit später war der alte Rhythmus wieder da. Welch Luxus! Als sie fünf Monate alt war, hatten wir sogar mehrere Nächte, in denen sie am Stück bis zu fünf Stunden schlief. Einmal sogar satte acht! Ich glaubte schier der Uhr nicht, als ich nachrechnete.

Olivia2

Tja, und hier ist nun der Knackpunkt.

Das Schlafverhalten von Säuglingen ist sehr wandelbar. Keine Woche muss wie die andere sein. Das Spektrum des normalen Schlafes von Babys ist breit gefächert und Grund zur Sorge ist eigentlich kaum angebracht, auch, wenn man von allen Seiten anderes zu hören bekommt.

Mit diesem Wissen und der Abhärtung durch das furchtbare Schlafverhalten unserer Großen, erachte ich mich eigentlich als gewappnet. Mich erschüttert Schlafmangel nicht wirklich schnell. Auch meine Frustrationstoleranz ist meist hoch, aber leider bin auch ich nur ein Mensch.

Ich habe nun also erfahren, dass die Zwergin acht Stunden schlafen kann (!), es aber nicht tut! Und das ist dann doch etwas frustrierend.

Und während ich mich an meiner zweiten Tasse Kaffee ergötze, hält die Kleinste um halb neun Uhr morgens ihr erstes Nickerchen…

 

Über den Autor

Fran

Fran

"Ein Kind zu bekommen, ist eine grosse Entscheidung, denn man entscheidet sich dafür, sein Herz für alle Zeit außerhalb seines Körpers zu tragen." Dieses Zitat ist so wahr, dass es fast schon weh tut. Ich habe durch meine Töchter gelernt, wie unfassbar das Leben durch ein Kinder bereichert wird und liebe jeden Tag mit ihnen. All die Anstrengungen, der Stress, einfach alles, ist es wert. Denn wenn sie mich nur einmal anlächeln, wird mir meine Mühe tausendfach zurückgezahlt.

Hinterlasse ein Kommentar