Frans Mama-Blog Gebloggt

„Das werden wir niemals tun!“

Fran
Geschrieben von Fran

Wer kennt das nicht? Diese ganzen tollen Vorsätze, die man sich als Mama und Papa macht – und die man dann doch über den Haufen wirft, wenn das Baby erst einmal auf der Welt ist. Auch Fran kann davon ein Liedchen singen.


 

Wenn ich eines in meiner Laufbahn als Mutter gelernt habe, dann, dass man wirklich nie, unter keinen Umständen, niemals, never ever, absolut nie, niemals nie sagen sollte. Als ich mit unserer Großen schwanger war, hatte ich ein genaues Bild im Kopf von den Dingen, die wir als Eltern tun würden, und was nicht.optimalbett

Ich wollte niemals das Kind im Bett haben. Ich wollte maximal 6 Monate vollstillen, danach zufüttern, es würde Time-outs geben und ich wollte mich niemals auf Diskussionen und Bestechungen einlassen.
Ich lache heute noch immer herzlichst über meine Ideale von damals!

Nachdem Alice keinerlei Interesse an Breis oder anderer Nahrung hatte und alle Fläschchen verweigerte, wurde sie bis fast zum 10. Monat vollgestillt. Danach nochmals weitere 8 Monate. Aufgehört habe ich lediglich, weil ich medikamentös behandelt werden musste und deshalb nicht mehr stillen durfte.

nappietime
Aus Time-outs wurden recht schnell Time-ins, und Diskutieren fördert doch die Kommunikation!

Nachdem das Tochterkind in ihrem ersten Lebensjahr so unfassbar schlecht geschlafen hat, mussten wir uns damals kurzerhand ein größeres Bett besorgen, damit wir auch alle darin Platz hatten. Und was mir davor den Schlaf raubte, wurde durch die Anschaffung des Familienbettes zu meiner liebsten Kuschelzeit.

Heute, die Zwergin ist 38 Monate alt, schläft sie immer noch bei uns. Ab und an möchte sie in ihrem Bett schlafen, aber nur, bis sie das erste Mal nachts wach wird. Danach kommt sie zurück zu uns ins Bett.

Es wird ein langsamer Prozess sein. Ich denke, dass sie spätestens zum Zeitpunkt der ersten ernsten Beziehung zu einem Jungen endgültig aus unserem Schlafzimmer ausziehen wird. Da bin ich mir sicher. Zumindest fast. Bis dahin werde ich die Zeit genießen, in der sie mich braucht und mich noch nicht doof und peinlich findet. zusammen

Neulich merkte der Mann an, dass er niemals (!) mit zwei Kindern im Bett schlafen wird. Ich versicherte ihm, dass er das nicht müsse, denn für Olivia wird ein BabyBay Beistellbettchen bestellt, welches man als Erweiterung ans Elternbett anbauen kann.

Mehr Blogbeiträge von Fran gibt es auf ihrem Mama-Blog hier beim ma-gazin.

 

Titelbild und Bilder im Text: © Franziska Petersen

Über den Autor

Fran

Fran

"Ein Kind zu bekommen, ist eine grosse Entscheidung, denn man entscheidet sich dafür, sein Herz für alle Zeit außerhalb seines Körpers zu tragen." Dieses Zitat ist so wahr, dass es fast schon weh tut. Ich habe durch meine Töchter gelernt, wie unfassbar das Leben durch ein Kinder bereichert wird und liebe jeden Tag mit ihnen. All die Anstrengungen, der Stress, einfach alles, ist es wert. Denn wenn sie mich nur einmal anlächeln, wird mir meine Mühe tausendfach zurückgezahlt.

Hinterlasse ein Kommentar