Frans Mama-Blog Gebloggt

Das neue Leben mit einem Geschwisterchen

Fran
Geschrieben von Fran

Kurz vor der Geburt ihrer zweiten Tochter machte sich Fran doch etwas Sorgen, wie gut ihr erstes Kind Alice auf den kleinen Neuankömmling reagieren würde. Lest selbst 😉


 

 

Vor den ersten Wochen als Zweifachmama hatte ich großen Respekt.

Ich hatte es mir sehr anstrengend vorgestellt und war mir sicher, des Öfteleben2ren an meine Grenzen zu stoßen. Es war ganz klar, dass die Umstellung hart werden würde, denn Alice war ein recht forderndes Baby. Sie schlief die ersten Lebensmonate ausschließlich auf meinem Arm, während ich saß – hinlegen ging gar nicht.

Sie hatte die Dreimonatskolik und ganz fiesen Milchschorf, sie fremdelte selbst bei ihrem Vater und war einzig und allein auf mich fixiert. Was ja nicht mal so tragisch gewesen wäre, wären die anderen Stressfaktoren nicht noch hinzugekommen. Kurzum: Ich ging am Stock.

Als Olivia dann bei uns war, war alles anders. Olivia ist im Vergleich zu ihrer leben3Schwester ein unfassbar entspanntes Kind. Ich persönlich führe das auf ihre entspannte Geburt und ihre ruhigen ersten Wochen zurück. Natürlich hat auch sie ihre Schreistunde am Nachmittag/Abend, aber auch das ist locker zu ertragen. Sie lässt sich dösend ablegen und schläft dann von alleine ein. (Zumindest manchmal.)

Auch um Alice hatte ich mir Sorgen gemacht. Die Umstellung auf ein Leben als große Schwester, die nicht mehr 100 Prozent der Aufmerksamkeit bekam, stellte ich mir hart vor. Ich war darauf vorbereitet, dass sie ihre Grenzen neu testen würde und wir einige anstrengende Wochen vor uns hätten.
Auch hier kam alles anders.

Nach circa einer Woche war das neue Leben im Bewusstsein der großen Tochter angekommen. Es folgte eine Woche mit täglichen Wutausbrüchen, deren Heftigkeit mich erchreckte. Doch dann, nach ziemlich genau sieben Tagen, hatte ich meinen Sonnenschein wieder. Sie hatte sich deutlich schneller mit der neuen Situation angefreundet, als ich es je hätte erhoffen können.leben4

Sie liebt ihre kleine Schwester und ihre neue Rolle in unserer Familie.

Die Dynamik hat sich geändert, die Routinen sind straffer geworden, aber die Liebe ist definitiv ins Unermessliche gestiegen. Ich bin so stolz auf meine Mädels und kann kaum abwarten zu sehen, wie sich ihre Beziehung entwickeln wird.

 

Mehr Blogbeiträge von Fran gibt es auf ihrem Mama-Blog hier beim ma-gazin.

 

Titelbild und Bilder im Text: © Franziska Petersen

Über den Autor

Fran

Fran

"Ein Kind zu bekommen, ist eine grosse Entscheidung, denn man entscheidet sich dafür, sein Herz für alle Zeit außerhalb seines Körpers zu tragen." Dieses Zitat ist so wahr, dass es fast schon weh tut. Ich habe durch meine Töchter gelernt, wie unfassbar das Leben durch ein Kinder bereichert wird und liebe jeden Tag mit ihnen. All die Anstrengungen, der Stress, einfach alles, ist es wert. Denn wenn sie mich nur einmal anlächeln, wird mir meine Mühe tausendfach zurückgezahlt.

Hinterlasse ein Kommentar