Eltern Schwangerschaft

Babyshower: Ein Trend schwappt nach Deutschland

Babyshower
Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

In den USA sind Babyshowers für schwangere Frauen Gang und Gebe, doch auch langsam kommt der Trend zu dieser Feier nach Deutschland. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Wir haben mit einer Mama gesprochen, die den Babyshower-Trend am eigenen Körper erleben durfte. Sie berichtet uns von ihren Erfahrungen.


Franziska Petersen, Mama eines 2,5 Jahre alten Mädchens hat mit ihrem Mann, einem Amerikaner, einige Jahre in Oklahoma gelebt und auch dort ihre kleine Tochter zur Welt gebracht. Und wie es in den USA üblich ist, wurde für die werdende Mama auch eine Babyshower gegeben. Wir haben mit ihr darüber gesprochen und für euch die wichtigsten Infos eingeholt.

ma-gazin: Was genau ist eigentlich eine Babyshower?

Franziska: Eine Babyshower ist ein Zusammenkommen von Frauen für und mit der werdenden Mutter. Meist im Rahmen eines Kaffeeklatsches. Es ist quasi eine kleine Feier, die in der Regel von der besten Freundin, der Mutter, oder einer anderen nahen Verwandten ausgerichtet wird. Um der Mutter so wenig Arbeit damit wie möglich zu machen, wird die Babyshower in der Regel nicht bei der werdenden Mami zu Hause veranstaltet, sondern im Haus/der Wohnung derjenigen, die die Feier organisiert hat. Meist wird die Babyshower zu Beginn des letzten Trimesters ausgerichtet. Die Gäste bringen (meist nützliche) Geschenke für das Baby, wie z. B. Windeln, Kleidung, Schnuller und Ähnliches. Es werden oftmals auch kleine Spiele gespielt, Weisheiten ausgetauscht und Ratschlaege gegeben. Alles, rund um das Thema Baby, natürlich. Früher waren männliche Gäste eher unüblich, aber inzwischen sind immer öfters auch Männer dabei.

ma-gazin: Und was macht eine tolle Party für die werdende Mama aus?

Franziska: Die Tatsache selbst keinen Finger rühren zu müssen, und die Feier einfach nur geniessen zu können. So, würde ich die Frage für mich ehrlich beantworten. Ich denke, es ist so oder so ein tolles Erlebnis für die Mami, denn es wird ein wunderbares Ereignis gefeiert und das mit leckerem Essen, Geschenken, und im Kreise der Liebsten.

babyshower
Franziska auf ihrer Motto – Babyshower
Thema: Mad Hatter Tea Party

ma-gazin: Wie hast du deine Babyshower erlebt?

Franziska: Ich habe meine Babyshower geliebt! Sie wurde von der Tante und der Großmutter meines Mannes ausgerichtet. Alle Frauen aus der Familie waren da, ebenso wie einige Freunde. Es war eine tolle Erfahrung. Da ich nicht auf Spiele und zu viele Albereien stehe, haben die Gastgeber auf selbige verzichtet. Dafür wurden mit den Einladungen zusammen Karteikarten versendet, die die Frauen mit Ratschlägen und Weisheiten ausfüllten, und mir am Tag der Babyshower zusammen mit den Geschenken überreicht. Diese Idee fand ich sehr schön und werde sie mit Sicherheit im Hinterkopf behalten, sollte ich einmal die Ehre haben eine Babyshower für eine Freundin zu schmeissen.

ma-gazin: Der Trend schwappt ja auch langsam nach Deutschland, meinst du das wird sich hier etablieren?

Franziska: Das hoffe ich! Ich bin mir nicht sicher, ob es so weit verbreitet sein wird, wie in den Vereinigten Staaten, aber ich hoffe sehr, dass mehr und mehr werdende Mütter in den Genuss einer Babyshower kommen werden. Es ist schön, einen Tag zu haben, an dem es nur um einen selbst und das ungeschlüpfte Kind geht. Ein Tag der Freude, des Feierns, des Zusammenseins, bevor die Welt Kopf steht, und man nicht mal mehr Zeit für eine Dusche hat 😉

Titelbild: © Anna Ortega

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar