Gebloggt Gretas Mama-Blog Home

Was ist Weihnachten?

Greta
Geschrieben von Greta

Wie bewahrt man den weihnachtlichen Zauber?

Dass Geschenke an Weihnachten für Kinder dazugehören, ist natürlich klar. Dennoch liegt es in der Hand der Eltern, den Kleinsten und sich selbst den Zauber des Weihnachtsfestes auch durch andere Dinge zu bewahren und eben kein Statusfest daraus zu machen. Greta hat diesbezüglich schon einen genauen “Plan” und der ist einfacher, als ihr gerade vielleicht denkt. 


 

Oder besser gefragt: Was wäre Weihnachten ohne Kinder?

Diese einfache, leicht zweideutige Frage eines bekannten Schokoladenherstellers ging jahrelang ohne weitere Beachtung an mir vorüber. Den Weihnachtsgrinch interessiert so etwas nicht. Als ich dann aber heuer Anfang Dezember auf Heimatbesuch war, kitzelte diese banale und gleichzeitig so geniale Frage an meiner Aufmerksamkeit. Natürlich versteckt sich der Name des Herstellers darin, aber auch noch etwas ganz anderes, etwas – wenn man länger darüber nachdenkt – schlichtweg Wahres. Die Antwort auf diese Frage wäre so ernüchternd wie der nächste Morgen. Ein Haufen Erwachsener schlägt sich unter einem glitzernden Tannenbaum den Bauch voll, überreichen sich gegenseitig entweder Geschenke die sie sich eigentlich gar nicht leisten wollten/können, oder die Verzweiflungsschachtel Pralinen von der Tankstelle und spülen diesen Frust – und auch gleich noch den des ganzen letzten Jahres – mit massig Eierpunsch, bis sich alles im Nebel des Verdrängens aufzulösen scheint.

Irgendwie gar nicht mehr so festlich, oder? Warum aber ist das mit Kindern anders? Kinder geben dem Ganzen seine ursprüngliche Bedeutung zurück. Bei vielen wird die eigentlich ruhige Zeit doch oftmals zur stressigsten Zeit des ganzen Jahres. Natürlich freut sich jeder darüber seinem Kind schöne Geschenke überreichen zu können, das was es sich schon die ganze Zeit gewünscht hat. Leider wird das aber immer schwieriger, weil die meisten Kiddys ohnehin schon alles haben. Wir versuchen aus Weihnachten ein Statusfest zu machen. Sind wir nicht mehr in der Lage unsere Liebe und Fürsorge anders auszudrücken?

Der Zauber von Weihnachten

Ich werde mich bemühen, so gut es geht, den Zauber von Weihnachten wieder kindlich zu verstehen. Die Lichter, der geschmückte Baum, die Vorfreude, die mysteriöse Geschichte um das Christkind bzw den Weihnachtsmann.
Es gibt nicht viele Geschenke an die ich mich erinnere, nicht weil sie doof waren, nein, weil das Geschenk nur das Tüpfelchen auf dem “i” war.

Und jetzt wünsche ich euch einen wunderschönen und zauberhaften 2. Weihnachtsfeiertag 🙂

Über den Autor

Greta

Greta

2015 - Ich bin dieses Jahr ausgewandert, wurde Mama und 30. Alle drei Ereignisse hab ich in der Vergangenheit immer nur ganz entfernt in meiner Zukunft gesehen. Nun haben sie mich in einem einzigen Jahr eingeholt und mich somit finden lassen was ich nie gesucht habe. Begleitet mich und mein größtes Wunder hier und auf www.gretazarblog.wordpress.com auf unserem weiterhin ungeplanten, chaotischen Lebensweg. Lasst euch inspirieren, unterhalten und vom Leben im schönen Norwegen verzaubern.

Hinterlasse ein Kommentar