Unterwegs

Top Ten: Die schönsten Abschiedsgeschenke für den Kindergarten

Abschiedsgeschenke für den Kindergarten
Saskia
Geschrieben von Saskia

Kreativ und persönlich ist einfach besser!

Wenn eure Knirpse das Ende der Kindergartenzeit erreicht haben, kann es ganz schön emotional werden. Ein weiteres Mal gehen eure Kleinen in eine noch selbstständigere Richtung und bald werden sie stolz ihre Schultüte im Arm halten. Also ist es Zeit, den Erzieherinnen langsam adieu zu sagen und da bieten sich kleine und vor allem persönliche Geschenke mit einem großen Erinnerungswert ganz fabelhaft an. Hier ist unsere Top Ten der schönsten Abschiedsgeschenke für den Kindergarten!


Zugegeben ist es nicht notwendig und schon gar nicht gang und gebe, den Kindergärtnerinnen ein Abschiedsgeschenk zu bereiten. Falls ihr euch aber dennoch für Ihre Mühen und ihren Einsatz bedanken wollt, haben wir hier zwei ganz besondere Geschenke. Von bedruckten Kaffeebechern und Co. würden wir eher abraten, da die Damen und Herren wahrscheinlich häufiger in dieser Form beschenkt werden. Und jetzt stellt euch einmal vor, wie viele Becher mit Gruppenbildern nach einigen Jahren mit Kaffee gefüllt werden wollen 😉 Falls euch eine persönliche Dankeskarte (im besten Falle selbstgebastelt!) nicht ausreicht, könnten ihr einen kleinen Geschenkekorb ganz individuell zusammenstellen. „Anti-Stress“-Korb, über den sich sicher jeder Lautstärken und Chaos geplagte Erzieher freut 😉

1. Wie wäre es mit einem „Anti-Stress“-Geschenkekorb? Über diesen freut sich sicher jeder Lautstärken und Chaos geplagte Erzieher 😉 Dieser könnte folgende Utensilien beinhalten:

  • Ohrstöpsel
  • Müsliriegel
  • Feuchtigkeitsmaske zum Entspannen
  • eine hochwertige Handcreme
  • ein Aromakissen oder Öl mit Lavendelduft
  • „Placebo“ Kopfschmerztabletten (findet ihr in Geschenkeläden meist an der Kasse)
  • einen kleinen lustigen Ratgeber (gegen Stress)
  • natürlich eine Zeichnung eures Kindes (für die positiven Erinnerungen ;))
  • ein kleines Topfblümchen (weil Blumen halt immer passen)
  • eine Schlafmaske
  • ein Nackenkissen (für die Pause)
  • und was euch sonst noch so einfällt

2. In meiner Kindergartenzeit durfte sich jedes Kind an seinem Geburtstag eine gemeinsame Nascherei wünschen. Es gab selbstgemachtes Popcorn aus selbstgemachten Tüten oder das weltbeste Schokoladeneis. Lasst eure Kleinen herausfinden, welche Süßigkeit der oder die Erzieher/-in am liebsten mag und überrascht sie oder ihn am Tag des Abschieds damit.

3. Eure Kleinen haben es geliebt, mit Frau XY zu singen? Reimt das Lieblingslied der Kindergartengruppe um, erwähnt darin die Kindergärtner mit Namen und dreht ein kleines Musikvideo.

4. Falls euch die Idee mit dem Video gefällt, könnt ihr auch jedes Kindergartenkind hintereinander erzählen lassen, wieso ihre Erzieherin ganz einzigartig und eben einfach die Beste ist!

5. Drückt am letzten Tag oder während des letzten Ausflugs euren Kids eine Einwegkamera in die Hand und lasst sie knipsen, was das Zeug hält. Während eines Ausflugs wird die Fotosession kaum auffallen. Zum Abschied wartet dann ein lustiges, verwackeltes und unvergessliches Fotobuch auf die ganz sicher gerührte Kindergärtnerin.

6. Eine selbstgebastelte Dankeskarte hört sich vielleicht nicht spektakulär an. Inklusive Gruppenbild (je nachdem, wie viele Kinder die Kindergartengruppe verlassen) oder mit einem einzelnen Schnappschuss von eurem baldigen Erstklässler macht das Kärtchen schon wesentlich erinnerungswürdiger.

7. Sofern euer Kindergarten über einen Holzzaun verfügt, könntet ihr alle Kinder zusammen trommeln, die mit bunten Farben Handabdrücke auf dem Zaun hinterlassen. Natürlich muss das mit der Kindergartenleitung abgesprochen werden und jedes Jahr kann solch ein Abschiedsgeschenk natürlich auch nicht in die Tat umgesetzt werden. 😉

8. Natürlich darf auch ein T-Shirt für die Abdrücke der kleinen Patschehändchen herhalten. Zudem kann jede Hand oder jeder Finger auch noch mal mit Namen versehen werden.

9. Ein Memory ist zwar eher ein Kinderspiel, aber wenn ihr es mit den Gesichtern der Kindergartenkinder bestücken lasst, werden hin und wieder sicher auch Erwachsene große Freude daran haben. Und eine unvergessliche Erinnerung ist es in jedem Fall.

10. Meist sind Gutscheine recht unpersönlich und häufig teuer. Sofern ihr aber alle zusammenschmeißt und eine ganz bestimmte Vorliebe des Erziehers kennt, wird diese Form der Danksagung schon wieder sehr individuell. Hier zwei Beispiele:

  • Eine Portion Eis mit 10 Kugeln, Sahne, Soße und Streuseln von deinem Lieblingseisladen.
  • Kuschel dich in deine ganz persönlichen Hauspuschen (inklusive Initialen) von diesem oder jenem Handmade-Label. Du brauchst dir nur noch deine Wunschfarbe auszusuchen.

Bild: © yanlev – Fotolia.com

Über den Autor

Saskia

Saskia

Knapp über 30 und noch keine eigenen Kinder, aber immerhin vierfache Tante. Mein Vorteil? Ich wickel, kuschel, darf (hin und wieder) erziehen, spielen, rumalbern und die Knirpse wieder den Eltern übergeben, wenn ich eine Pause von all dem benötige. Das klingt natürlich gemein, aber wenn der eigene Nachwuchs dann irgendwann da ist, werde ich den Vollzeitjob als Mama ganz sicher auch nicht mehr missen wollen. Meistens jedenfalls ;)

Hinterlasse ein Kommentar