Gebloggt Dominiks Koch-Blog Lecker

Rezept für Schokopudding: Lecker und gesund

Dominik
Geschrieben von Dominik

Dominik stellt euch sein erstes Rezept vor.

Heute ist es soweit und Dominik stellt euch endlich sein erstes Rezept vor. Ganz sicher wird er heute nicht nur die Herzen eurer Kinder, sondern auch die von euch Eltern erobern, denn sein Schokopudding ist lecker UND gesund! Viel Freude beim Nachkochen : )


 

Wenn ich früher von der Schule nach Hause kam, stand meine Oma meist in der Küche am Herd und rührte wild in irgendwelchen Töpfen. Großeltern neigen ja oftmals dazu, ihre Enkelkinder ein wenig zu verwöhnen. Meine Oma war da keine Ausnahme und obwohl sie mich immer nötigte, mein Gemüse brav aufzuessen, gab es dann zum Nachtisch oftmals etwas Süßes.

Ein Klassiker war immer für mich Pudding. Ob Vanille- oder Schokoladenpudding, ich liebte das Zeug und verschlang zumeist noch eine zweite Portion davon. Meine Mama, die tagsüber arbeiten war, fand das dann leider gar nicht so witzig, denn meistens war sie die Leidtragende. Meine Oma stellte nämlich regelmäßig Essen für sie zur Seite und wenn es keinen Pudding mehr gab, dann musste leider die Portion meiner Mama dran glauben.

Liebe Mama, falls du das hier zufällig lesen solltest, ich mache es irgendwann wieder gut. Es wäre auch echt nett von dir, wenn du das mit meinem Nachtisch und meinen Kindern nicht genauso handhaben würdest. Aber falls ich mal heiraten sollte, meine Frau opfert ihren Pudding mit Sicherheit sehr gerne an meiner Stelle.

Meine Vorliebe für Schokopudding ist geblieben, aber die Zubereitung hat sich im Vergleich zu damals verändert. Veränderungen müssen aber nicht immer schlecht sein, denn auch wenn das Rezept von Oma noch immer unschlagbar ist, so hat auch mein Schokoladenpudding seine Daseinsberechtigung.

Allerdings – und das ist der Trick – ist meine Version deutlich gesünder. Im Vergleich zu meiner Oma arbeiten wir nämlich ohne Töpfe und verwenden einfach ein paar Chia-Samen, um die richtige Konsistenz zu erreichen.

Chia-Samen stammen aus Mexiko und gelten als besonders gesund. Neben Kalzium, Eisen und Zink sind so gut wie alle wichtigen Nährstoffe in den kleinen Wundersamen enthalten und außerdem sättigen sie durch ihre quellende Wirkung extrem lange. Genau das nutzen wir aus, denn bei der richtigen Dosierung verwandeln wir einen normalen Mandeldrink in einen leckeren Pudding.

Für 2 Portionen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 250ml Mandeldrink
  • 4 Esslöffel Chia-Samen
  • 3 Esslöffel Kakaopulver
  • 4 Esslöffel geraspelte Zartbitterschokolade
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 1 Teelöffel Zimt

Anmerk.d.Red.: Den Mandeldrink könnt ihr auch durch herkömmliche Milch ersetzen. Die Schokolade muss natürlich nicht vegan sein und den Ahornsirup könnt ihr auch 1:1 durch Honig ersetzen! 🙂

Optional:

  • 1 Esslöffel Früchte (z.B. Heidelbeeren)
  • 1 Esslöffel geröstete Mandelsplitter

Zubereitung:

1) Mandeldrink in ein Gefäß geben und sorgfältig mit Chia-Samen, Zimt und Kakaopulver vermengen.

2) Die Masse mit etwas Ahornsirup abschmecken. Eventuell sind euch 2 Esslöffel auch zu viel bzw. zu wenig, also unbedingt selber testen.

3) Den Pudding für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Besser noch über Nacht.

4) Den Pudding eine halbe Stunde vor Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. 3 Esslöffel Schokoraspeln hineingeben und unterrühren. In 2 Schalen anrichten und mit den restlichen Schokoraspeln, Früchten und gerösteten Mandelsplittern garnieren.

Bild: © Dominik Ricken

Über den Autor

Dominik

Dominik

Auch bei der Ernährung möchten Eltern für ihre Familie und Kinder nur das Beste. In Zeiten von Fertigprodukten, Zusatzstoffen und Lebensmittelskandalen kann man sich allerdings nicht immer sicher sein, ob Produkte aus dem Supermarkt immer förderlich für die Gesundheit sind. In meinen Rezepten lege ich deshalb viel Wert auf eine gesunde Gemüseküche und frische Zutaten. Dabei verzichte ich weitestgehend auf industriell gefertigte Lebensmittel.
Weitere Rezepte von Dominik findet ihr auf www.veganerezepte.eu

Hinterlasse ein Kommentar