Hübsch

Mollig warme Schneeanzüge

Saskia
Geschrieben von Saskia

Kuschelige oder doch lieber wetterfeste Schneeanzüge?

Schwupps, da sind auch schon die ersten richtig kalten Tage da. Je kleiner eure Knirpse sind, desto mehr bedeutet das auch: Schneeanzüge sind Pflicht! Sofern ihr noch auf der Suche seid, haben wir ganz sicher einige mollig warme und wetterfeste Exemplare für euch herausgesucht.


Bevor ihr jetzt aber fleißig bestellt, solltet ihr euch zuerst Gedanken darüber machen, welchen Wetterverhältnissen der Anzug standhalten muss und mit welchen Details dieser ausgestattet sein sollte. Kuschelig bedeutet nämlich oft auch, dass sie zwar warm halten, aber nicht unbedingt vor Feuchtigkeit schützen. Sofern ihr also einen richtigen Winterurlaub plant und eure Zwerge alt genug für den ersten Ski-Crashkurs sind, oder ihr regelmäßige Spaziergänge inklusive Schlittenfahrt plant, solltet ihr euch in jedem Fall für die wetterfeste Variante entscheiden.

Mollig warme und zuckersüße Schneeanzüge

Egal ob aus Teddyplüsch, Nickistoff oder Fleece. All diese Stoffe verhelfen euren Kleinen nicht nur dazu, nicht zu frieren, sondern bieten ihnen durch den Kuschelfaktor auch ein Gefühl von Geborgenheit.

Der Baby Schneeanzug mit Kapuze von bellybutton ist innen aus kuschelweichem Teddyplüsch, hat natürlich eine Kapuze, abnehmbare Fäustlinge und Schühchen. Von außen schimmert er ganz edel und wählt ihr ihn in Silber, könnte euer Schatz glatt als Astronaut durchgehen. 😉

Ganz im Canadian-Style kommt der Baby Outdoor Anzug mit Kapuze daher. Außen aus Wildlederimitat und innen wollig weicher Plüsch in Schaffelloptik lässt euer Baby garantiert nicht frösteln.

Ihr wünscht euch eine farbenfrohere Variante? Dann ist der Next Schneeanzug ganz sicher ein tierischer Hingucker!

Schneeanzug kuschelig

Wetterfeste Schneeanzüge zum Rodeln und Skifahren

Damit eure Kids so richtig ausgelassen im Schnee herumtoben können, solltet ihr bei den wetterfesten Varianten weniger Wert auf das Aussehen und mehr Wert auf die Funktionalität legen.

Den beliebten Columbia SNUGGLY BUNNY – Schneeanzug gibt es gleich in sieben unterschiedlichen Designs, ist wasserabweisend, mit Reflektoren bestückt und von innen teilweise aus kuscheligem Fleece.

Bei dem Reima RABBIT – Schneeanzug macht allein schon der lustige Aufdruck gute Laune und eure Kleinen werden ihn ganz sicher lieben. Durch seinen 3-Schicht-Wetterschutz aus Hardshell, einem Play Layers System zum Einknöpfen einer Zwischenschicht, die warme Fütterung und einem zusätzlichen Kinnschutz, bietet der Anzug einen optimalen Komfort und Schutz vor Wind und Wasser.

Aus gleichem Material, aber in einem noch lässigeren Design ist der Reima KNOPPI – Schneeanzug. Genau richtig für coole kleine Socken 😉

Wetterfeste Schneeanzüge

Warme und wetterfeste Stiefel

Um auch massig Fußstapfen in den Schnee stapfen zu können, benötigen eure Zwerge natürlich auch hochwertige und wasserdichte Stiefel, die im besten Falle zum Beispiel mit Lammfell gefüttert sind.

Der The North Face MCMURDO – Snowboot ist nicht nur warm gefüttert, sondern auch atmungsaktiv und wasserdicht.

Oder ihr entscheidet euch für den ebenfalls oberstylischen Timberland RIME RIDGE HP – Snowboot. Egal, ob Schneegestöber oder fieses Regenwetter. Mit Teddyflausch im Innern und einer edlen Lederkombination außen, bleiben winzige Füßchen warm und trocken.

Mit dem Kamik HATRICK GTX – Snowboot in verschiedenen Farbkombinationen könnt ihr rein gar nichts falsch machen. Die wetterfesten Snowboots sind für tiefe Minustemperaturen konstruiert und halten Nässe zuverlässig ab. Das Futter ist herausnehmbar und sie halten selbst längeren Spaziergängen durch zuckerwattige Schneelandschaften Stand.

Schneeschuhe

Bild: Sunny studio

Über den Autor

Saskia

Saskia

Noch keine eigenen Kinder, aber immerhin vierfache Tante. Mein Vorteil? Ich wickel, kuschel, darf (hin und wieder) erziehen, spielen, rumalbern und die Knirpse wieder den Eltern übergeben, wenn ich eine Pause von all dem benötige. Das klingt natürlich gemein, aber wenn der eigene Nachwuchs irgendwann da ist, werde ich den Vollzeitjob als Mama ganz sicher auch nicht mehr missen wollen. Meistens jedenfalls ...

Hinterlasse ein Kommentar