Verliebt

Kinderwunsch – Bereit für ein Baby

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Seid ihr bereit für ein Baby? Den „richtigen Zeitpunkt“ für ein Baby gibt es zwar eigentlich so nicht, trotzdem gibt es viele verschiedene Aspekte, die ihr berücksichtigen solltet – ganz besonders euer Bauchgefühl.

 

Das Leben steckt vorller Herausforderungen

Bei den meisten sieht die perfekte Lebensplanung doch so aus, dass man nach der Schule die Ausbildung oder das Studium abschließt, dann einen guten und zufriedenstellenden Job bekommt, einen Partner findet, heiratet und Kinder bekommt. Die Beziehung und Liebe mit einem Kind zu krönen ist wunderbar, doch auch wenn die bisherige Planung aufgegangen ist und ihr verzückt die runden Babybäuche anderer Frauen betrachtet, heißt das nicht automatisch, dass ihr wirklich bereit für ein Baby seid.

Ihr solltet euch bewusst sein, dass viele Herausforderungen mit Schwangerschaft und Nachwuchs auf euch zukommen. Es bedeutet nicht nur, dass ihr vieles leisten müsst, sondern auch gewisse Verzichte in Kauf nehmen müsst für das Wohl eures Wunschkindes. Wichtig ist vor allem, dass ihr euch zusammen Zeit nehmt, um dieses lebensverändernde Thema zu besprechen.
Um euch einen kleinen Überblick zu verschaffen, haben wir hier die drei größten Punkte analysiert, die bei der Kinderplanung eine Rolle spielen.

 

Finanzen

Klingt zwar abgedroschen, aber die finanzielle Seite bei der Babyplanung sollte unbedingt beleuchtet werden. Viele sagen zwar, dass Babys nur Liebe und Geborgenheit brauchen, wenn man über die finanzielle Situation spricht, trotzdem ist ja allein die Grundausstattung für ein Neugeborenes leicht kostspielig. Kinderwagen, Babybettchen, Windeln, Fläschchen etc. – das sollte alles gut kalkuliert sein. Deswegen solltet ihr mit eurem Partner zumindest einen groben Finanzplan aufstellen, in dem ihr Fragen beantwortet wie: Welche Einnahmen und Ausgaben habt ihr monatlich? Steht vielleicht eine Beförderung in naher Zukunft an? Habt ihr vielleicht schon einiges zusammen gespart und könnt ihr euch die Elternzeit momentan leisten bzw. wie wird die Betreuung finanziert?

 

Gesundheit

Neben der Tatsache, dass die Empfängniswahrscheinlichkeit einer Frau ab 35 Jahren rasant sinkt, gibt es andere Probleme und Hürden, die es vor einer Schwangerschaft zu bewältigen gibt. Wichtig ist natürlich, dass ihr euch von eurem Gynäkologen gründlich durchchecken und umfangreich informieren lasst. Außerdem solltet ihr euren Körper positiv unterstützen, indem ihr nicht nur auf eure Ernährung achte, sondern im besten Falle auch auf Alkohol, Nikotin und Koffein verzichtet. Klingt hart, aber ist eine gute Grundvoraussetzung, um in eine gesunde Schwangerschaft zu starten. Seid ihr dazu bereit?
Auch wenn man es niemandem wünscht, können Komplikationen auftreten – wir würdet ihr beispielsweise damit umgehen, wenn ihr wochenlang liegen müsstet und ans Bett gefesselt wärt?

 

Partnerschaft

Zu guter Letzt ist es aber am allerwichtigsten, dass ihr und euer Partner vor allem emotional reif genug für die Verantwortung und das Großziehen eines Kindes seid. Es kommt nicht nur auf die Dauer und Stabilität eurer Beziehung an oder wie gut ihr euch wirklich kennt, sondern vor allem auch darauf ob ihr euch einhundertprozentig verlassen könnt. Eine gute Basis dafür ist, wenn ihr schon länger zusammen lebt und euch gemeinsam um die Alltagsprobleme kümmert. Außerdem solltet ihr beide mit dem Gefühl zurechtkommen, etwas verpasst zu haben, denn Partys mit Freunden, lange Auslandsaufenthalte oder zeitintensive Hobbys werden nach der Geburt eines Babys erstmal hinten anstehen. Genau wie romantische Stunden zu zweit. Euer Sprössling wird dann nämlich ganz automatisch an erster Stelle stehen.

 

Das alles wirkt jetzt vielleicht etwas viel auf einmal, doch wenn ihr gemeinsam für einander und für euer Baby da seid und euch gegenseitig genügend Liebe schenkt, dann lassen sich alle Hindernisse viel leichter bewältigen und ihr schafft das.

 

 

Titelbild: © detailblick – Fotolia.com

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar