Gebloggt Nicoles Mama-Coaching-Blog

In erster Linie Frau – In zweiter Linie Mutter

Nicole Bailer
Geschrieben von Nicole Bailer

Nicole knüpft heute noch mal an den letzten Beitrag an, in dem es darum ging, eure Jogginghose hin und wieder in die hinterste Schublade zu verbannen. Auch heute möchte sie euch daran erinnern, dass ihr trotz Mutter-Rolle vor allem immer noch Frau seid und ihr euch bei all der Arbeit und Fürsorge nicht vergessen solltet.


 

In erster Linie Mutter

Ich habe früher bei bestimmten Gelegenheiten gesagt: „[…] ich bin ja auch in erster Linie Mutter“. Im Laufe der Zeit habe ich erkannt, dass das eine Verteidigung oder Rechtfertigung für mich war.

Hast du das auch schon mal gesagt oder gedacht? Weißt du noch den Zusammenhang?

Bei mir kam es zum Beispiel vor, wenn ich mal wieder auf meinen Schlabber-Look angesprochen wurde oder wenn ich zum dritten Mal den Besuch einer Freundin verschoben habe. Meine Prioritäten waren klar: zuerst kam meine Tochter und dann eeeeeewig lange gar nichts. Ich für meinen Teil kam nicht unter die Top 3 der Prioritäten, was eigentlich ziemlich schade ist. Weißt du auch warum? Weil ich vor meiner Schwangerschaft nie Verständnis für Frauen hatte, die sich mit Kindern äußerlich gehen ließen. Ich würde so nie werden – tja, ich habe dir ja in meinem vorigen Artikel schon geschrieben, dass ich doch auch so gewesen bin 😉

1. Priorität: Ich – als Frau

Heute sind meine Top 3 Prioritäten so aufgeteilt: Ich – als Frau, Ich – als Mutter, Ich – als Ehefrau. Ich möchte dir von Frau zu Frau sagen: mach nicht auch den Fehler und begrabe deine Weiblichkeit, deine Schönheit und dein inneres Leuchten unter Arbeit, Verpflichtungen und Sorgen. Schenke dir ein Lächeln, wenn du am Spiegel vorbei kommst; trage deinen Lieblingsduft – ohne besonderen Grund – und triff dich mit deinen Freundinnen, auch an einem Bad Hair Day!! Geh raus und zeig der Welt dein Strahlen und ordne deine Prioritäten neu. Du bist nämlich in erster Linie DU und so bist du genau richtig!

Hab einen wundervollen Tag, deine Nicole

Titelbild: © Eugenio Marongiu – Fotolia.com

Über den Autor

Nicole Bailer

Nicole Bailer

"Ich bin Nicole Bailer, Mutter einer wundervollen Tochter und verheiratet. Ich bin Coach für Mütter geworden, weil ich in vielen Situationen meines Lebens verzweifelt war und mir einen Mensch zur Seite gewünscht hätte, der mich versteht und mich aus meinem Drama in die Realität zurück holt. Heute profitiere ich von vielen schmerzhaften Lebenssituationen und gebe das daraus Gelernte an andere Mütter weiter."

Hinterlasse ein Kommentar