Zuhause

Last minute! Geschenke für frisch gebackene Eltern

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Wirklich sinnvolle Weihnachtsgeschenke

Wir haben doch keine Zeit: Besonders junge Eltern haben hiermit einfach Recht. Gerade wenn der neue Erdenbürger nur wenige Monate oder Wochen vor Weihnachten das Licht der Welt erblickt, kann das Fest zum Stressfaktor werden. Damit es trotzdem eine Zeit der Entspannung und Besinnlichkeit wird, braucht es die Unterstützung von Familie und Freunden. Mit kleinen Aufmerksamkeiten könnt ihr den frisch gebackenen Eltern eine Freude machen. Welche Geschenke sind empfehlenswert?


Zeit zu zweit

Wer vor den Feiertagen knapp bei Kasse ist, kann dem jungen Familienglück etwas viel Wertvolleres schenken: Zeit. Gerade Mütter haben in der ersten Wochen nach der Geburt so viel mit dem Kind zu tun, dass sie selbst etwas auf der Strecke bleiben. So eine Massage für den Rücken wäre was, aber wohin mit dem Baby? Gutscheine zum Babysitten oder einfach nur für eine Begleitung inklusive Kinderbespaßung zum Friseur, Nagelstudio oder einkaufen, bringen die Mama-Augen sicher zum Leuchten.

Brot aus dem Online-Shop

Apropos einkaufen, auch Lebensmittel werden bei Eltern mit Kleinkind schnell mal knapp. Der Vater sitzt auf der Arbeit und die Mutter ist mit Haushalt und Baby ohnehin im 24-Stundendienst. Ein Gutschein für einen Supermarkt, der nach Hause liefert, erspart beiden einen nervenaufreibenden Einkauf mit Kinderwagengequetsche durch enge Supermärkte.

Dinner for all

Geschenke müssen nicht vollkommen uneigennützig sein, im Gegenteil. Was dem jungen Paar im Babyglück schnell fehlt, sind die Abende mit Freunden. Warum nicht also mit einer Tüte Lebensmittel vorbei kommen, für alle gemeinsam kochen und ein bisschen quatschen? Damit alle an dem selbst gezauberten Menü möglichst lange Freude haben, bitte keine Produkte verarbeiten, die blähen. Das Kind nimmt über die Milch die Stoffe von Mamas Mahlzeiten auf und mag es gar nicht, wenn das Bäuchlein grummelt.

Sweet dreams are made of this

Kinder, die nicht durch schlafen, zerren an den Nerven der Eltern. Besonders dann, wenn Mama und Papa nach dem Stillen oder Wickeln nicht mehr einschlafen können. Was sie dann brauchen ist ein Rettungskörbchen für die Nacht, in dem sie Säfte, warme Socken, etwas zu lesen und eventuell einen kleinen Snack zum Durchhalten finden. Ratgeber-Bücher rund um die Themen Babys, aber auch einfach mal ein Sport- oder Lifestyle-Magazin, können schlaflose Nächte super überbrücken.

Reines Heim – Glück allein

Die Eimer voller Windeln und die Klamotten voller Essensreste. Mit Putzen und Wäsche machen kommen Familien mit kleinen Kindern selten hinterher. Eine Wohltat, wenn man eine Haushaltshilfe, Putzfrau oder einfach nur eine helfende Hand hat, die die Wohnung wieder auf Vordermann bringt. Wer das nötige Kleingeld hat, kann durchaus mal eine Reinigung spendieren. Hier aber vorher mit den Eltern sprechen, denn nicht jeder lässt gerne Fremde in seine Wohnung. Als Alternative: Einfach mal mit einer Familienpackung Waschpulver vorbeikommen und die Maschine befüllen. Mit ein paar Plätzchen kann gemeinsam auf die Wäsche gewartet und sich mal wieder ordentlich unterhalten werden.

Titelbild: ©Igor Link

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar