Hübsch

Geduld statt Blitz und Technik

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Wie kommt man von der doch etwas trockenen und zahlenlastigen Disziplin Volkswirtschaft zur Fotografie? Bei Ralph von Kaufmann, Fotograf aus Hamburg, war dafür nur ein Bildband des berühmten Kriegsberichterstatters Robert Capa, ein gutes Auge und das Gespür für einzigartige Momente nötig. Für seine Neugeborenen-, Baby- und Schwangerenfotografie bringt er zudem Erfahrung, Sensibilität und Zeit mit. All das, was man für ein wunderbares, natürliches Babyfotoshooting braucht.

Ein Baby-Zwillingspaar schmiegt sich aneinander oder liegt sich, friedlich schlafend, gegenüber – entspannt, ruhig, harmonisch. Für Ralph von Kaufmann genau der richtige Moment, um den Auslöser zu betätigen. Der Fotograf aus Hamburg bringt die besten Voraussetzungen für ein tolles Babyfotoshooting mit hervorragenden Ergebnissen mit: Erfahrung durch langjährige Fotoarbeit, Geduld und Sensibilität durch seine eigenen Kinder und ein unbezahlbares Wissen über den Umgang mit Neugeborenen, ihren Eltern und noch werdenden Müttern, durch seine Frau, die den Beruf der Hebamme ausübt. Kaum zu glauben, dass für Ralph alles mit einem VWL-Studium und dem Fotografen Robert Capa begann. Ein Bildband des berühmten Kriegsberichterstatters gab die Initialzündung zum jetzigen Beruf, das Volkswirtschaftsstudium wurde jedoch noch abgeschlossen. Vorsichtshalber!

geduldstattblitzundtechnik_3

Spontane, einzigartige Momente – Ralph von Kaufmann hat ein Gespür dafür, Foto: Copyright by www.rvk-fotografie.de

Thematisch ist Ralph nicht festgelegt. Neben Werbe- und Interieurfotografie, Reportagen und Porträtfotografie, nahm er irgendwann auch werdende Mütter und Väter und Babies und ihre Eltern in sein Motivrepertoire auf. Es ist vor allem die Natürlichkeit, die ihn bei seinen kleinen „Models“ inspiriert und sich völlig von der Künstlichkeit der Werbefotografie abhebt. Und, um eben diese unverwechselbare Reinheit hervorzuheben, verzichtet der Fotograf bei seinen Babyfotoshootings gänzlich auf kühle Studioatmosphäre, Blitz, zusätzliche Accessoires, wie z.B. Kuscheltiere, und unnötige Technik. Allein das natürliche Tageslicht, eine mitgebrachte Wärmelampe und die wohlige und gemütliche Stimmung der eigenen vier Wände sorgen für die perfekten Bedingungen für schöne Bilder und ein entspanntes Grundgefühl bei Mutter, Vater und Kind.

geduldstattblitzundtechnik_2

Innige, authentische Familienaugenblicke, ohne viel Deko und Blitz – einfach natürlich, Foto: Copyright by www.rvk-fotografie.de

Es sind vor allem das Spiel mit der punktuellen Schärfe und die teilweise ungewöhnliche Wahl der Perspektive, die Ralphs Fotos besonders und einzigartig machen – was die Technik betrifft. Zudem hat er ein unglaublich gutes Auge und das Gespür für den richtigen Moment. Seine Bilder sind klar und ausdrucksstark, künstlerisch sehr ansprechend und benötigen keine warme Farbgebung um Emotionen und Innigkeit zu transportieren. Ralphs einmaliger Stil bringt ihm vor allem Aufträge von Kunden ein, die selbst im visuellen Bereich tätig sind. Vor allem schätzen diese aber seinen ruhigen, geduldigen Umgang mit den Babies und seine Fähigkeit den Eltern die Aufregung zu nehmen. Wichtig ist für ihn, dass die Chemie stimmt. Deshalb sind für den Fotografen Vorgespräche mit den Familien obligatorisch. Und um das Vertrauen der Kleinen zu gewinnen, werden diese auch gerne vor Beginn des Shootings von ihm herumgetragen.

geduldstattblitzundtechnik_4

Ralph bringt zu jedem Fotoshooting, neben seiner Kamera, Geduld, Zeit und Sensibilität mit – und das transportieren auch seine Bilder, Foto: Copyright by www.rvk-fotografie.de

Drei Stunden setzt Ralph normalerweise für eine Fotosession an, da er niemals voraussehen kann, wie gut oder schlecht es laufen wird. Jedes Shooting ist anders und eine Herausforderung – so wie die Babies selbst. Viele der wunderbaren Aufnahmen entstehen aus spontanen Bewegungen, Grimassen und Aktionen der Kinder heraus und das funktioniert am besten, so Ralphs Erfahrung, wenn er am Vormittag bei der Familie eintrifft. Die Neugeborenen sind zu dieser Tageszeit meist gut drauf und am entspanntesten. Für Ralph gibt es zwei Zeitfenster, die sich perfekt für eine Porträtsitzung mit Babies eignen: ein bis zwei Wochen nach der Geburt für die Neugeborenenfotografie und nach fünf Monaten, wenn man etwas lebendigere und aktivere Bilder haben möchte. Für was auch immer man sich entscheidet, mit Ralph von Kaufmann hat man einen Fotografen an seiner Seite, der sich in seine menschlichen Motive einfühlen kann, sich Zeit nimmt und wirklich fantastische, authentische Fotos von euch und euren Liebe macht. Ohne Blitz und ohne Deko, einfach so, wie ihr seid – pur und schön.

Titelbild: Copyright by www.rvk-fotografie.de

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar