Hübsch

Fotograf Lauterbach: André Hartmann

Fotograf Lauterbach
Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Ein toller Fotograf, bei dem ihr ebenfalls ein Fotoshooting gewinnen könnt, ist André Hartmann aus Lauterbach. Er hat sein Hobby zum Nebenberuf gemacht und lebt nun seine Leidenschaft für die Fotografie. In seinem Portfolio findet ihr entzückende Neugeborenenfotos, herzige Bilder von Babys und kugelrunden Babybäuchen. Wir möchten euch André heute etwas näher vorstellen, damit ihr schon einmal wisst, auf was ihr euch bei einem Shooting mit ihm, freuen könnt.


 

About Fotograf André

andre (Custom)
Mein Name ist André Hartmann, ich bin 29 Jahre alt und komme aus Lauterbach in Hessen. Viele Jahre war die Fotografie ein Hobby von mir. Nach tollen Shootings und vielen positiven Erfahrungen als Hobbyfotograf, entschloss ich mich im Jahr 2011 dazu, mich nebenberuflich mit der Fotografie selbstständig zu machen und mein Hobby mit einem Stück Beruf zu verbinden. Ich mag Kinder sehr, daher war es naheliegend, mich in diesem Bereich zu spezialisieren. Mittlerweile macht die Baby- und Kinderfotografie den größten Teil meiner fotografischen Arbeit aus.

 

 

Was war deine bisher schönste Erfahrung bei einem Familienshooting?

André: Für mich ist jedes Shooting etwas ganz Aufregendes – ich freue mich immer, neue Familien kennenzulernen. Das Besondere für mich bei Familienshootings ist, dass ich schnell in die Familie integriert werde und wir nach dem Shooting nicht wie Fotograf und Kunde auseinander gehen, sondern sich in der kurzen Zeit ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt.

 

Kann ein Shooting mit einem Baby auch mal so richtig „daneben“ gehen, bzw. was ist das Schwierige daran?

André: Bisher gab es zum Glück noch kein Shooting, was so richtig „daneben” gegangen ist. Dennoch muss man sich bewusst sein, dass man hier mit Menschen zusammenarbeitet. Auch die ganz Kleinen haben mal gute und mal schlechtere Tage. Wichtig hier ist es, dem kleinen Würmchen genügend Zeit zu geben, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und Spaß am Shooting zu entwickeln. Denn den Spaß sieht man den Bildern später an 🙂 Sollten wir wirklich einen ganz schlechten Tag erwischt haben, beispielweise weil das Kleine nicht gut geschlafen hat oder einfach schlechte Laune hat, dann verlege ich das Shooting auf einen Ausweichtermin.

 

Wieviele Babys und Babybäuche hast du bisher ungefähr abgelichtet?

André: Da ich nebenberuflich als Fotograf tätig bin, habe ich natürlich eine begrenzte Anzahl an Terminen. Wichtig für mich ist, dass sich die Kinder und Eltern bei mir wohlfühlen. Daher arbeite ich stets unter dem Motto, Qualität statt Quantität. Hierzu zählt natürlich auch der Zeitfaktor beim Shooting. In meinen Paketen ist zwar eine grobe Zeitangabe festgelegt, wenn das Shooting etwas länger dauert, wird bei mir aber auch nicht auf die Uhr geschaut. Insgesamt habe ich in den letzten Jahren ca. 150 Baby- und Babybauchshootings gemacht.

 

Hier seht ihr ein paar von Andrés Bildern:

 

 

Woher kommen deine Ideen bei so einem „Würmchen-Shooting“?

André: Es gibt viele Dinge, die mich inspirieren, sei es die Arbeit anderer Fotografen, die Natur oder zufällig aufgeschnappte Ideen. Ganz oft entwickelt sich aber beim Shooting selbst eine Eigendynamik. Die Kleinen bieten oft von sich aus schöne Motive – ich stecke in der Regel nur den groben Rahmen für das Shooting ab.

 

Gibt es auch Eltern, die ihr Baby regelmäßig von dir fotografieren lassen, um die Entwicklung „schwarz auf weiß“ zu haben?

André: Viele Eltern, die einmal bei mir waren, kommen nach einiger Zeit wieder zu mir, um die Entwicklung der Kleinen festhalten zu lassen. Für mich ein tolles Zeichen, denn dann waren sie mit meiner Arbeit wirklich zufrieden. Oftmals bin ich erstaunt, wie groß das Würmchen, das ich eben noch als Neugeborenes fotografiert habe, geworden ist.

 

Was ist für dich das Besondere an der Baby und Kinderfotografie?

André: Ich liebe es, mit Babys und Kindern zusammenzuarbeiten, da man hier unheimlich natürliche Fotos erstellen kann. Wenn man auf die Kleinen eingeht und ihnen als Freund begegnet, vergessen sie ganz schnell, dass die Kamera mit dabei ist und zeigen sich ganz offen und fröhlich. Das macht die Fotos zu etwas ganz Besonderem.

André Hartmann und seine tollen Fotos findet ihr natürlich auch auf Facebook.

Titelbild und Bildgalerie: © André Hartmann

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar