featured Verspielt

Forschergeist 2018: Macht mit beim bundesweiten Kita-Wettbewerb!

Forschergeist 2018
Saskia
Geschrieben von Saskia

Wieso? Weshalb? Warum?

Ob Kita, Kindergarten oder Vorschule – Erzieherinnen und Erzieher haben viele Möglichkeiten, ihren kleinen Rabauken neue Fähigkeiten spielerisch beizubringen. Kleine Kinder lernen aber auch wesentlich leichter und lieber als ältere. Zudem ist der ewige Einheitsbrei aus Basteln, Singen und im Sand buddeln irgendwann nicht mehr reizvoll. Da kommt der Forschergeist-Wettbewerb doch gerade recht!


Welche Fähigkeiten fallen euch ein, wenn ihr eure Kinder charakterisiert? Neugierde, Tatendrang, Neues entdecken, zu erforschen und beobachten zu wollen? Typisch Kinder, oder?! Und genau deshalb können die Kleinen auch schon vor dem Eintritt in die Schullaufbahn gefördert und gefordert werden.

Förderung der MINT-Bereiche

Eine Chance dazu bietet der Wettbewerb “Forschergeist 2018”, der gezielt die MINT-Bereiche – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – im Blick hat. Denn ohne die konsequente Entwicklung dieser Bereiche würde unser Leben in vielen Bereichen stagnieren. Und trotzdem gehören eben diese Disziplinen nicht gerade zu den beliebtesten Lernfeldern. Wieso also nicht den Tatendrang und die Neugier der Kleinsten nutzen und Erzieher dafür belohnen, wenn sie sich mit den Kleinsten dieser Themen annehmen?

Forschergeist 2018

Genau deshalb findet der bundesweite Forschergeist-Wettbewerb, der von der “Deutsche Telekom Stiftung” und der Stiftung “Haus der kleinen Forscher” initiiert wird, nun schon zum vierten Mal statt. Dabei geht es nicht nur darum, die Kleinsten für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, sondern auch darum, den Einsatz der Erzieherinnen und Erzieher zu würdigen, wenn sie ein eigenes Projekt auf die Beine stellen. Wie lang das Projekt jeweils gedauert hat, ist dabei übrigens nebensächlich.

Wer kann teilnehmen?

Alle Kindergärten, Kindertagesstätten, Kinderläden und Vorschuleinrichtungen und alle Kinder zwischen drei und sechs Jahren.

Bis wann könnt ihr mitmachen?

Bis zum 31. Januar 2018 könnt ihr euch mit eurem Projekt hier online bewerben.

Folgende Preise warten auf euch:

  • Die 16 Landessieger erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro.
  • Aus den Landessiegern wählt die Jury fünf Bundessieger aus, die zusätzlich 3.000 Euro erhalten.
  • Zudem können von der Jury Sonderpreise vergeben werden, die mit je 2.000 Euro dotiert sind.

Wieso? Weshalb? Warum?

Wieso wackelt der Boden, wenn auf diesem gebohrt und gehämmert wird? Welche Arbeiten muss ein Bergmann unter Tage verrichten und wie sieht es dort aus? Wie kann eine Fledermaus in der Nacht sehen und wie viel ist 24 (in Muffins)? Diese Fragen wurden bereits beim Forschergeist 2016 und 2014 zu preisgekrönten Projekten gekürt. Und weil Kids am Tag gefühlt 1.000 weitere Fragen haben, die beantwortet werden wollen und sollen, wartet der Forschergeist nun auch auf euer Projekt. Wenn euch also für die Bildung eurer Kindergarten- oder Vorschulgruppe ‘nur’ noch einige Euros fehlen, meldet euch mit eurem Projekt an. Damit motiviert ihr ganz sicher auch andere Gruppen, sich ebenfalls an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Also nichts wie ran an die Kartoffeln, den Regenwurm oder das Innere eines Computers und viel Erfolg beim Forschen. 🙂

Titelbild: © Tomsickova

Über den Autor

Saskia

Saskia

Knapp über 30 und noch keine eigenen Kinder, aber immerhin vierfache Tante. Mein Vorteil? Ich wickel, kuschel, darf (hin und wieder) erziehen, spielen, rumalbern und die Knirpse wieder den Eltern übergeben, wenn ich eine Pause von all dem benötige. Das klingt natürlich gemein, aber wenn der eigene Nachwuchs dann irgendwann da ist, werde ich den Vollzeitjob als Mama ganz sicher auch nicht mehr missen wollen. Meistens jedenfalls ;)

Hinterlasse ein Kommentar