Gesund

Erste Anzeichen für Schwangerschaft: Was sagt mein Körper?

anzeichen für schwangerschaft
Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Wenn die Periode ausbleibt, ist das oft ein untrüglicher, wenn auch nicht immer hundertprozentiger, Beweis, dass ihr unter Umständen in anderen Umständen seid. Natürlich sind ein Schwangerschaftstest und ein Besuch beim Arzt durch nichts zu ersetzen, was die sichere Feststellung einer Schwangerschaft betrifft. Trotzdem sendet euer Körper euch oft schon viel früher Signale. Die Deutlichkeit variiert und ist nicht für jede Frau sofort identifizierbar, egal, wie gut sie ihren Körper kennt. Erste Anzeichen für Schwangerschaft? Wir haben die wichtigsten Fakten für euch!

Anzeichen für Schwangerschaft:

1. Müdigkeit

Wenn ihr nach einen ganz normalen Tag im Büro das Gefühl habt, als hättet ihr einen strammen Waldlauf hinter euch und euer Happy Place auf einmal das Bett ist, dann könnte das die obligatorische Schwangerschaftserschöpfung sein. Große Mengen des Hormons Progesteron geben unwissenden werdenden Müttern das Gefühl absoluter Müdigkeit. Diese ist das am häufigsten auftretende Kennzeichen in der frühen Schwangerschaft, aber kein sicheres Symptom.

2. Heißhunger

Klischee und höchst uneindeutiges Symptom, aber dennoch ein mögliches Anzeichen für Schwangerschaft, ist der über alle Grenzen hinaus bekannte Heißhunger. Die manchmal unerklärliche Lust auf bestimmte Lebensmittel. So schnell wie möglich. So viel wie möglich. Oft will der Körper mit diesen Attacken auf einen Nährstoffmangel hinweisen, der aber noch lange kein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein muss. Wenn der Heißhunger jedoch in Verbindung mit anderen genannten Symptomen auftritt, dann solltet ihr nachrechnen, wie lange eure letzte Periode zurückliegt.

www.HelloFresh.de

3. Übelkeit

Wenn euch euer geliebter Kaffee oder euer noch heißer geliebtes Thai Curry gestohlen bleiben kann und euch nur bei dem Geruch oder dem Gedanken daran speiübel wird, dann hat sie euch womöglich schon fest im Griff – die gefürchtete „Morgenübelkeit“, die euch u.U. recht früh in der Schwangerschaft zu schaffen machen wird. Jedoch nicht alle werdenden Mamis ereilt dieser Fluch und man muss sich auch nicht nur morgens übergeben – aber ansonsten stimmen die Gerüchte. Die Übelkeit ist ein allgemein bekanntes und häufig als sehr belastend erlebtes Schwangerschaftszeichen, das besonders zwischen der 6. bis 12. Woche auftritt.

Vermutlicher Auslöser ist ein hoher Spiegel des Schwangerschaftshormons HCG (Human Choriongonadotropin), der nach dem 3. Monat wieder abfällt. Vielleicht ist es ein Trost, dass diese körperlichen Reaktionen zeigen, wie sich die Schwangerschaft weiter fortentwickelt und der Embryo sich auf sein enormes Wachstum in den nächsten Monaten vorbereitet. Zudem haben Frauen, die mit Schwangerschaftsübelkeit zu kämpfen haben, statistisch betrachtet weniger häufig Fehlgeburten.

4. Vermehrter Ausfluss

Eine weitere Auswirkung der Hormonveränderung und somit auch Anzeichen in der Schwangerschaft kann ein vermehrter Ausfluss sein. Das rührt daher, dass der Vaginalbereich entspannter und besser durchblutet ist. Ist dieser Scheidenausfluss farblos oder weiß, zudem geruchlos und treten keine Schmerzen auf, z. B. beim Geschlechtsverkehr, besteht kein Grund zur Beunruhigung.
Abklärung durch den Frauenarzt wird dann nötig, wenn der Ausfluss flüssig oder blutig ist, unangenehm riecht oder einfach „nicht normal” aussieht. Grund hierfür könnte eine Infektion sein, die behandelt werden muss, um das Ungeborene nicht durch Keime zu gefährden. Übrigens muss in diesem Fall manchmal auch der Geschlechtspartner mitbehandelt werden, um eine Wiederansteckung zu verhindern.

5. Empfindliche, geschwollene Brüste

Nicht nur kurz vor der Periode, sondern auch in der Schwangerschaft können eure Brüste anschwellen und sehr empfindlich gegenüber Berührungen reagieren. Wenn ihr ein Kind erwartet, sind der Druck und die Sensibilität nur stärker ausgeprägt. Sobald euer Körper sich an den Hormonanstieg gewöhnt hat, wird das unangenehme Gefühl nachlassen.

6. Häufiger Harndrang

Das Hormon Humanes Chorion Gonadotropin (HCG), welches auch durch den Schwangerschaftstest nachgewiesen wird, macht in dieser Zeit sehr viel mit eurem Körper. Es wird ausgeschüttet, wenn sich der Embryo eingenistet hat und sorgt u.a. auch dafür, dass ihr öfter als sonst auf Toilette müsst.

www.jako-o.de

7. Eine hohe Basaltemperatur

Die Basaltemperatur ist die Temperatur, die sich morgens, gleich nach dem Aufstehen messen lässt. Wenn nun eure Temperatur 18 Tage lang durchgehend über der Normaltemperatur liegt, dann könnte das ein Anzeichen für Schwangerschaft sein.

8. Die ausbleibende Periode

Zu guter Letzt, der Klassiker! Wenn ihr eure Periode immer regelmäßig bekommt und sie jetzt ausbleibt, solltet ihr einen Schwangerschaftstest machen. Eine ausbleibende Periode ist das sicherste Zeichen für eine Schwangerschaft, wenn ihre Tage regelmäßig auftreten. Völlige Sicherheit bietet aber auch dieses Anzeichen nicht, denn durch durchgängige Einnahme der Pille oder auch begründet durch andere Ursachen, bekommen einige Frauen ihre Periode gar nicht oder sehr unregelmäßig. Wenn ihr eine Situation hattet in der ihr schwanger geworden sein könntet, dann solltet ihr in der Zeit danach auf alle Signale achten, die euer Körper euch schickt. Wenn ihr jedoch nicht allzu großes Vertrauen in euren Körper und euer Einschätzungsvermögen habt, dann hilft nur noch ein Schwangerschaftstest, oder vielleicht besser zwei, und der Gang zum Frauenarzt. Viel Glück – Was auch immer ihr euch für ein Ergebnis wünscht.

Ich hoffe wir konnten euch einen Überblick über die ersten Anzeichen von Schwangerschaft geben. Bei einem positiven Test seid ihr bei uns die kommenden 9 Monate perfekt aufgehoben! 🙂

Titelbild: ©panthermedia.net Katarzyna Zwolska

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar