Erfolgreich featured

Checkliste für eine unvergessliche Taufe

Taufe
Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Damit ihr euer Fest genießen könnt!

Die Taufe ist ein einzigartiges und besonderes Ereignis, das gebührend und zugleich stilvoll zelebriert werden sollte. Da es sich dabei um ein einmaliges Fest für euren Täufling und auch für euch handelt und die offizielle Aufnahme in die Kirche einen wichtigen Moment darstellt, sollte dieses Fest unvergesslich werden und seinen Gästen stets in schöner Erinnerung bleiben. Dazu müsst ihr euch natürlich im Vorfeld Gedanken um eine ganze Reihe verschiedener Punkte machen. Eine gute Planung ist hierbei von Vorteil und notwendig, damit am großen Tag alles glatt läuft. Sinnvoll ist es daher, sich eine Checkliste zu erstellen und sich für die Planung und Organisation 2 – 3 Monate Zeit zu nehmen.


Mit Hilfe einer solchen Checkliste könnt ihr alle Punkte nach und nach abarbeiten und euch sicher sein, an alles gedacht zu haben. Das erspart euch möglichen Stress im Vorfeld und auch am großen Tag selbst müsst ihr nicht befürchten, plötzlich in Panik zu geraten. Schließlich findet die Taufe nur ein einziges Mal im Leben eures Kindes statt und diesen Tag solltet ihr feiern und in vollen Zügen genießen können.

Taufe planen – erste Schritte

Tageszeit

Zu Beginn solltet ihr euch darüber klar werden, zu welcher Tageszeit ihr die Taufe durchführen möchtet. Zu berücksichtigen ist hierbei das Alter des Täuflings. Wenn es sich um ein noch sehr junges Kind handelt, ist eine schöne Idee, die Taufzeremonie in der Kirche bereits für den Vormittag anzusetzen und im Anschluss mit den Gästen zu Mittag zu Essen und Ihnen Kaffee und Kuchen zu servieren. Bei etwas älteren Kindern, die aktiv an ihrer eigenen Tauffeier teilnehmen können, bietet sich eine kirchliche Taufe am Nachmittag an. Nach der Zeremonie können die Gäste dann zu einem netten Abendessen geladen werden. Die Wahl der Tageszeit und natürlich des Datums ist ausschlaggebend für den weiteren Verlauf und sollte daher zuerst abgestimmt werden.

Ort der Feier

Des Weiteren müsst ihr die Anzahl der Gäste festlegen, die dem Ereignis beiwohnen sollen und euch sowohl für eine Kirche für die Abhaltung der Taufzeremonie, als auch für einen Ort entscheiden, an dem ihr die Feierlichkeiten nach der Zeremonie durchführen wollt. Wohin es euch und eure Gäste nach dem Besuch in der Kirche verschlagen soll, ist euch natürlich selbst überlassen und hängt in der Regel auch etwas von der Anzahl der Gäste und eurem Budget ab. Einige Familien bevorzugen eine intime Feier im Kreise der engsten Familienmitglieder und Freunde und setzen diese zu Hause oder in einem Restaurant gemütlich fort. Andere hingegen möchten dieses Ereignis gern im ganz großen Stil feiern. In einem solchen Fall ist es sinnvoll, eine Location anzumieten, die ausreichend Platz und Sitzmöglichkeiten für die Gäste bietet.

Feinheiten und präzise Gestaltung

Wenn das Grundgerüst rund um den Ablauf und die Örtlichkeiten feststeht, könnt ihr euch auf die Feinheiten konzentrieren.

Einladungskarten

Ein wichtiger Aspekt hierbei sind die Einladungskarten zur Taufe. Damit all die Gäste, die ihr bei der Feier gern dabeihaben möchtet, auch tatsächlich teilnehmen können, solltet ihr rechtzeitig mit dem Versand der Einladungskarten beginnen. Diese gibt es in diversen Farben, Formen und Designs im Handel oder können ganz individuell selbst gestaltet werden. Dazu eignen sich beispielsweise Einladungskarten mit einem Foto des Täuflings drauf, der Kreativität sind jedoch keine Grenzen gesetzt.

Dekoration

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist in jedem Falle die passende Dekoration. Damit ihr eine schöne und stimmige Atmosphäre kreieren könnt und eure Tauffeier unvergesslich wird, solltet ihr euch viel Mühe bei der Dekoration geben. Diese kann sich beispielsweise an den Einladungskarten orientieren, sollte aber ganz nach euren Vorstellungen und Wünschen ausfallen. Wenn ihr es schlicht und gemütlich halten wollt, reichen Kerzen und Blumen vollkommen aus. Die Gastgeschenke, die meist Teil einer Taufe sind, können beispielsweise auch in die Dekoration eingebunden werden und am Ende des Fests von den Gästen als Andenken mitgenommen werden. Hierfür eignen sich allerlei personalisierbare Gegenstände von Kerzen bis hin zu Gläsern, Schokoladentafeln oder Schleifchen, die mit dem Namen des Täuflings und dem Datum der Taufe oder auch einem Foto des Täuflings versehen werden können.

Musik und Gästebuch

Auch solltet ihr euch frühzeitig Gedanken darüber machen, ob ihr euch für die Feier musikalische Begleitung in Form eines Musikers oder einer Musikband wünscht und diese sodann rechtzeitig anfragen. Zu jeder unvergesslichen Taufe gehört zudem ein Gästebuch, das so positioniert werden sollte, dass sich alle Gäste ein wenig Zeit nehmen können und ihre Wünsche für den Täufling in einem ruhigen Moment eintragen können. Ein solches Gästebuch ist eine sehr schöne Erinnerung, die auch dem Täufling später viel bedeuten wird, vor allem dann, wenn er bei seiner eigenen Taufe noch sehr jung gewesen ist und sich an die Feierlichkeiten nicht erinnern kann.

Festschmaus und Torte

Ist euer Budget ausreichend, könnt ihr gleich ein Restaurant auswählen oder einen Catering Service engagieren. Das erspart euch viel Zeit und Stress. Kümmert ihr euch selbst um das Essen, könnt ihr euch ein einfaches Buffet ausdenken, das beispielsweise aus einer Suppe, Salaten und kaltem Fingerfood besteht. So könnt ihr bereits einen Tag vorher die meisten Dinge vorbereiten und ihr riskiert nicht, dass euch etwas anbrennt oder die ganze Wohnung nach Gebratenem riecht. Ihr könnt außerdem in eurem Verwandten- und Bekanntenkreis nach fleißigen Helferlein fragen, die euch vielleicht sogar während der Taufe bei der Bewirtung eurer Gäste helfen. Neben dem Hauptmenü gehört zu einer tollen Taufe auch eine entsprechende Torte. Diese kann in einer Konditorei in Auftrag gegeben werden oder auch selbstgebacken sein, wenn ihr euch dies zutraut. Es muss jedoch nicht immer eine pompöse Torte sein. Auch Cupcakes, Muffins, oder Cake-Pops eignen sich wunderbar für einen leckeren “Sweets Table”.

Hier findet ihr die schönsten Taufgeschenke.

Titelbild: © Maxime

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar