Lecker

Beikost-Rezept: Weiche Knabberbrötchen

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Milchbrötchen sind von gestern!

Wir haben ein tolles Rezept für euch aufgespürt, das endlich mal für ganz kleine Knirpse geeignet ist. Sofern eure Knabbermäuse also bereits Beikost bekommen, sind diese Brötchen optimal, um den Hunger zwischendurch und vor allem unterwegs zu stillen. Mit leckeren Knabberbrötchen. Fran hat sie für euch getestet und ist begeistert! 🙂


OliviaNatürlich könnt ihr die Brötchen auch zum Frühstück und Abendbrot servieren. Das Besondere daran ist vor allem, dass die Kruste sehr weich und damit für Babys und Kleinkinder super geeignet ist. Frans Tipp: Wenn ihr sie direkt verzehrt, sind sie noch ein wenig knusprig. Lasst sie einfach einen Tag ruhen, dann können sie auch die Kleinsten verputzen! Geraspelte Möhrchen und Äpfel machen den Teig schön saftig und nahrhaft. Auf Ei wurde dagegen ganz verzichtet, um mögliche Allergene ausschließen zu können. Dinkelmehl und Haferflocken runden das gesunde und leckere Beikost-Rezept ab.

Folgende Zutaten benötigt ihr dafür:

400 Gramm Dinkelmehl Type 630
1 Päckchen Trockenhefe
80 Milliliter Orangensaft oder anderer Saft
80 Milliliter lauwarmes Wasser
50 Gramm Rapsöl
1 Prise Salz
2 Esslöffel Reissirup (schmecken aber auch ungesüßt ganz hervorragend)
100 Gramm Äpfel geraspelt (oder Apfelmus)
100 Gramm Karotten geraspelt
2 Esslöffel Rosinen (könnt ihr auch weglassen)
50 Gramm Haferflocken

Die Zubereitung findet ihr auf dem Blog Backen macht glücklich. Frisch sind die Brötchen noch recht feucht; das ändert sich allerdings nach einigen Stunden. Sie lassen sich übrigens auch gut einfrieren.

Knabbberbrötchen roh

Knabberbrötchen vor dem Backen

 

Eure Kleinen lieben die Minibrötchen? dann probiert auch mal diese Dinkelstangen für Kleinkinder! 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar