Erfolgreich

Apps für das Baby (und für euch!)

Redaktion ma-gazin
Geschrieben von Redaktion ma-gazin

Das Baby ist da? Dann freut ihr euch sicherlich wie bolle! Um euch die Freude noch etwas zu versüßen und das Leben etwas einfacher zu machen, haben wir ein paar praktische Apps für euch in petto.

Babyphone

Teure Babyphones mit Minireichweite? Das war mal! Heute gibt es eine ganze Reihe guter Babyphone-Apps. Beispielsweise Babyphon (Baby Monitor) ist eine gute Alternative zum klassischen Babyphone. Habt ihr die App auf einem Android-Smartphone installiert, nimmt es die Geräusche im Zimmer eures Babys wahr. Fängt das Baby an zu quengeln, wird erst ein von euch gewähltes Schlaflied abgespielt. Ihr könnt auch beruhigende Worte aufnehmen, die das Baby wieder zum Einschlafen bringen. Gerade nachts kann das sehr nervenschonend für euch sein. Kann euer Kleines trotzdem nicht mehr schlafen, wird automatisch eine von euch angegebene Nummer angerufen. Ihr braucht also nicht zwangsweise zwei Smartphones. Es ist keine Internetverbindung notwendig und man kann mal in den Garten gehen, während das Baby schläft, ohne Angst haben zu müssen, dass die Reichweite des Babyphones nicht ausreicht. Nur eine Sache: Denkt daran, das Smartphone neben eurem schlafenden Kind stumm zu stellen..! Mehr Infos gibt es hier!

 

Stillhilfe

Leider nur für iOS geeignet ist die App des Diakoniekrankenhauses Freiburg. Die „Geburt+Baby“-App hilft bei fast allem: Wer kurz nach der Geburt etwas unsicher ist, freut sich sicherlich über das Expertenwissen der Klinik rund um das Thema Stillen. Wer die passende Antwort dort nicht findet, kann sich an die 24-Stunden-Hotline des Krankenhauses wenden und dort seine Frage stellen. Auch toll: Videos zu Rückbildungsgymnastik. Damit man schnell wieder in Form kommt! Mehr Infos gibt es hier!

Gute Nacht!

Manchmal braucht ein Baby ein bisschen Einschlafhilfe. Dafür sorgt die „Baby sleep instant“-App. Sie bietet verschiedene Töne, die euer Kind schnell zum Einschlafen bringen soll. Beispielsweise das monotone Rauschen eines Staubsaugers, ein bisschen Musik oder beruhigendes Herzklopfen werden in der App angeboten. Falls euch das nicht überzeugt, testet es mal an euch selbst. Monotone Geräusche machen nämlich auch Erwachsene ganz schön müde. Mehr Infos gibt es hier.

Titelbild: © sutichak – Fotolia.com

Über den Autor

Redaktion ma-gazin

Redaktion ma-gazin

Hinterlasse ein Kommentar