Hübsch

8 Beauty-Tipps von Miriam Jacks: So klappt es mit dem Schwangerschafts-Glow

Saskia
Geschrieben von Saskia

Trotz Hormonchaos strahlend schön.

Miriam Jacks ist seit 2011 der nationale Make-up Artist von L´Oréal Paris, hat 2009 ihre eigene Schönheits-Oase namens JACKS beauty department in Berlin eröffnet, wird selbst in Kürze zum ersten Mal Mama und ist der beste Beweis dafür, dass schwangere Frauen einfach die schönsten sind. Umso mehr freuen wir uns, dass sich die sympathische Beauty Expertin Zeit für unsere Fragen genommen hat und euch ganz einfache Tipps für den ultimativen Schwangerschafts-Glow verrät.


1. Frisch und rosig aussehen, trotz Morgenübelkeit und schlafloser Nächte, weil sich immer häufiger das Baby „zu Wort“ meldet. Wie schaffen das werdende Mütter trotzdem?

Miriam: Zum Glück gibt es den Mummy Glow! Auch wenn man sich teilweise extrem fertig und nicht frisch fühlt, reicht es meist aus nur ein leichtes Make-up aufzulegen. Wichtig ist es während der Schwangerschaft auf eine reichhaltigere Pflege umzusteigen. Nur in den seltensten Fällen verändert sich das Hautbild gar nicht.

2. Viele Schwangere leiden aufgrund der Hormonumstellung unter Pigmentstörungen (Hyperpigmentierung). Welche Pflegeprodukte empfiehlst du?

Miriam: Das stimmt, auch ich habe in meiner Schwangerschaft leichte Pigmentstörungen bekommen. Die Haut wird durch den Hormonwechsel sehr viel schneller braun. Daher sollte man immer einen sehr guten Sonnenschutz (mit LSF 50) auftragen. Gerade wenn es in den Urlaub geht oder die Haut allgemein starken Sonnenstrahlen ausgesetzt ist, unbedingt die direkte Sonneneinstrahlung meiden. Pigmentflecken gehen nur sehr schwer bis gar nicht weg.

3. Zuweilen fällt von schwangeren Frauen schon mal der Satz: “Ich werde Mutter, da brezel ich mich doch nicht mehr auf.” Mit welchen Make-up-Tipps überzeugst du sie?Miriam1410

Miriam: Das sehe ich ganz anders. Gerade als werdende Mama will ich doch gut aussehen. Ich finde es schlimm, wenn man sich plötzlich in der Schwangerschaft gehen lässt. So ein Babybauch kann so sexy sein und so sollte man sich auch fühlen. Ich trage zum Beispiel unheimlich gerne rote Lippen, das lenkt nämlich optisch von den Augenringen ab.

Man muss ja mit dem Make-up nicht übertreiben, aber mit einem schönen, frischen Look fühlt man sich auch gleich viel besser. Mit Contouring, was allerdings auch ein bisschen Zeit aufwendiger ist, kann man zusätzlich überschüssige Pfunde wegschminken.

4. Auf welches Make-up und/oder Pflegeutensil sollte eine werdende Mama niemals verzichten?

Miriam: Natürlich ist es das wichtigste die Haut ordentlich zu pflegen. Ein absolutes Must have ist also ein Körper- und evtl. auch Gesichts-Öl. Jeden Morgen und Abend sollte die Haut damit gründlich einmassiert werden.

5. Inwiefern hat deine Schwangerschaft dein Aussehen verändert?

Miriam: Am Anfang hat sich eigentlich gar nicht so viel verändert. Ich habe nur unheimlich viele Komplimente bekommen für „wie strahlend“ ich doch aussehen würde, auch wenn ich mich teilweise wegen starker Übelkeit gar nicht so gefühlt habe. Jetzt wo es dem Ende zu geht merke ich jedoch deutliche Veränderungen. Die Wassereinlagerung im Körper nimmt in den letzten Woche drastisch zu. Das Gesicht schwillt dadurch leider auch mit an und da das Schlafen immer anstrengender wird, nehmen natürlich auch die Augenringe zu.

Ich muss momentan deutlich viel mehr Make-up, Concealer und Lidschatten benutzen um mich wirklich gut zu fühlen. Aber das ist wirklich nur in den letzten Wochen.

6. Einige Frauen verlieren während und nach der Schwangerschaft einige Haare. Sogar die Wimpern und Augenbrauen können betroffen sein. Deine Tipps, wie man Wimpern und Augenbrauen auf natürliche Weise hinzumogeln kann?

Miriam: In der Schwangerschaft ist es meistens so, dass viele Frauen viel mehr Haare bekommen und diese auch kräftiger werden, das Gleiche gilt für Augenbrauen und Wimpern. Während der Stillphase fallen sie dann häufiger wieder aus, auch mehr als gekommen sind. Dafür sorgen leider die Hormonschwankungen. Ganz wichtig ist es auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Auffüllen kann man die Augenbrauen am einfachsten mit einem Stift oder einer Augenbrauen Mascara, immer in Wuchsrichtung nachziehen. Eine hauchdünne Eyeliner Linie am Wimpernkranz lässt die Wimpern sehr viel dichter und voller aussehen. Immer vor dem Tuschen auftragen.

7. Nagellack, Haare färben und Co. Muss man während der Schwangerschaft wirklich auf diese Dinge verzichten?

Miriam: Auf keinen Fall! Wir wollen uns schließlich noch wohl fühlen. Natürlich sollte man auf das ein oder andere „bessere“ Produkt umsteigen oder beim Haare färben zum Beispiel Ammoniak freie Farben nutzen. Aber wenn man mit dem Friseur über die Schwangerschaft spricht, gibt es auch viele Möglichkeiten zu färben, ohne zu nah an die Ansätze zu gehen.

Die meisten guten Nagellacke sind heutzutage auch komplett „giftfrei“.

Achtung nur beim Einatmen von Schadstoffen, man sollte bei Nagellackentferner und Haarspray nicht zu häufig verwenden.

8. Der kleine Wurm ist endlich auf der Welt. Ab jetzt haben Mamis viel weniger Zeit im Bad und vor dem Spiegel. Wie sieht bald auch dein schnelles „Fünf Minuten-Make-up“ aus?

Miriam: Das Wichtigste ist, dass man seine Essentials zusammen hat. Wenn man morgens noch lang nach den richtigen Produkten suchen muss, wird es nicht schnell gehen. Ich habe immer meine passende Foundation und Concealer zur Hand. Die Haut pudere ich leicht ab, damit das Make-up den ganzen Tag hält. Dann ist mein Must have ein Bronzer mit dem ich mich schnell frisch aussehen lasse, ohne den gehe ich nie aus dem Haus. Lidschatten trage ich meistens auf, aber der dauert natürlich am längsten. Alternativ reicht mir auch oft einfach ein leichter Eyeliner und kräftig getuschte Wimpern. Auf die Lippen gebe ich immer ein bisschen Pflege oder, wenn ich was Besonderes anstehen habe – auch gerne ein knalligen Farbton. Viel Zeit sparen die richtigen Make-up Pinsel. Mit meinem Lieblingspinsel Nr.12 geht das Make-up auftragen innerhalb von Sekunden und sieht dazu noch gleichmäßig aus.

JACKS beauty department

Bilder: JACKS beauty department

Über den Autor

Saskia

Saskia

Knapp über 30 und noch keine eigenen Kinder, aber immerhin vierfache Tante. Mein Vorteil? Ich wickel, kuschel, darf (hin und wieder) erziehen, spielen, rumalbern und die Knirpse wieder den Eltern übergeben, wenn ich eine Pause von all dem benötige. Das klingt natürlich gemein, aber wenn der eigene Nachwuchs dann irgendwann da ist, werde ich den Vollzeitjob als Mama ganz sicher auch nicht mehr missen wollen. Meistens jedenfalls ;)

1 Kommentar

  • Hab mir jetzt mal eine Liste aus all deinen Tipps zusammengestellt, mal gucken ob ich diese einmal konsequent durchziehe und mich daran halte. Danke für den tollen Beitrag!

Hinterlasse ein Kommentar